Die Evangelische Jugend in Kulmbach hat sich für das Luther-Reformationsjahr etwas ganz Besonderes ausgedacht.
Unter dem bayernweiten Motto "Reformation Reloaded - Sei wichtig" und der Schirmherrschaft von OB Henry Schramm organisiert sie am 15. Juli einen Aktionstag, an dem die Jugend zu Wort kommen soll.


Gemeindewanderung zu Beginn

Beginnen wird das Ereignis um 10 Uhr mit einer Gemeindewanderung, die die Teilnehmer von der Mangersreuther Kirche über die Kreuzkirche, die Ziegelhüttener Kirche, die Blaich bis zur Petrikirche führt. "An jeder Kirche wollen wir Gespräche mit jungen Menschen, Konfirmanten, Präparanten führen", sagt Diakon Stefan Ludwig. Neben Spielen, Getränken und Knabbereien steht insbesondere der Dialog im Vordergrund, und die Jugendlichen sind aufgerufen, ihre eigenen Thesen, Wünsche und Visionen zu formulieren und aufzuschreiben.
"Daraus sollen konstruktive Gespräche mit den Pfarrern und Kirchenvorständen entstehen", ergänzt Stefan Ludwig. Start wird in Mangersreuth mit etwa 15-20 Teilnehmern sein, wobei Interessierte herzlich eingeladen sind, sich auch unterwegs der Gruppe anzuschließen. Doch auch, wer es nicht schafft, mitzuwandern, hat die Gelegenheit, sich einzubringen. Zwischen 12 und 16 Uhr wird die Evangelische Jugend (EJ) nämlich feste Stände im fritz-Einkaufszentrum und im Kulmbacher Freibad aufstellen und für Gespräche zur Verfügung stehen.
Geplantes Ende des Gemeindelaufs ist 17 Uhr. Ab 18 Uhr sind dann alle Jugendlichen und deren Familien in das Burggut in der Kulmbacher Waaggasse eingeladen, wo sie ein Open-Air-Konzert erwartet. Als Vorgruppe spielt die Projektband aus ehrenamtlichen Mitarbeitern der Evangelischen Jugend, und als Hauptgruppe wurde die international bekannte Band "Good Weather Forecast" verpflichtet - der Eintritt ist im Übrigen kostenfrei.
Für Essen und Getränke sorgen unter anderem die EJ, der Kreisjugendring mit der Softbar und die Kulmbacher Brauerei. "Wir von der Evangelischen Jugend wollen mit unserer Aktion zeigen, wie schön und spannend das Leben sein kann", sagt die ehrenamtliche Helferin Saskia Jatzke.


"Zukunft und Kirche gestalten"

Der Kontakt zu den Jugendlichen gehe zunehmend verloren, und das obwohl diese sich ganz viele Gedanken über ihren eigenen Platz in der Welt machten. "Wir als Jugendliche können Zukunft und Kirche mitgestalten, wie schon Luther wollen wir auch heute gehört werden", ergänzt Ferdinand Billharz, ebenfalls ehrenamtlicher Helfer. Damit die Thesen der Jugendlichen auch wahrgenommen werden, wird eine Thesenauswahl gerahmt und zur weiteren Ausstellung in die Kirchengemeinden zurückgegeben werden.


Spenden von Kreditinstituten

Am Aktionstag zum 15. Juli werden sie zunächst einen Platz im Burggut finden. "Unsere Vision ist es, an diesem Abend die Waaggasse mit 250 bis 300 jungen Leuten zu füllen, Spaß zu haben und zu feiern", sagt Stefan Ludwig und bedankt sich bei der Sparkasse Kulmbach-Kronach sowie bei der Kulmbacher Bank für Spenden von insgesamt 800 Euro.