Demenz-Kurse:
Neustart im September

In sechs Stadtteilen beginnen Mitte September Kurse des Programmes "Gestalt" für Senioren zur Prävention von Demenz. Der Name setzt sich wie folgt zusammen: gehen, spielen, tanzen als lebenslange Tätigkeiten. Die Kompakt-Kurse bieten älteren Menschen Freude an Bewegung sowie Geselligkeit und Spaß. Durch die Bewegungsformen werden körperliche und geistige Fähigkeiten gestärkt und damit Demenz vorgebeugt. Wer 60 Jahre und älter ist, ist eingeladen, kostenfrei zu schnuppern. Die Kurse beginnen am Montag, 19. September, und finden wöchentlich statt. Die insgesamt zwölf Veranstaltungen kosten jeweils bis 45 Euro. Ermäßigungen sind möglich. Senioren treffen sich im Vhs-Gymnastikraum, Friedrichstraße 17, donnerstags von 14.30 bis 16 Uhr; im Röthelheimpark, Schenkstraße 111, montags 10.15 bis 11.45 Uhr und freitags von 10.30 bis 12 Uhr; in Bruck im Kulturpunkt, Fröbelstraße 6, montags 13.45 bis 15.15 Uhr; ATSV (Judohalle), Buckenhofer Weg 69, donnerstags 10 bis 11.30 Uhr; im Anger im Bürgertreff, Isarstraße 12, montags 10 bis 11.30 Uhr; in Büchenbach im Bürgertreff Scheune, Odenwaldallee 2, donnerstags 14 bis 15.30 Uhr; Gymnastikraum Apostelkirche, Odenwaldallee 32; Alterlangen: Festsaal Bodelschwingh-Haus, Habichtstraße 14, mittwochs 10 bis 11.30 Uhr.
Bei Fragen steht das Sportamt der Stadt unter Telefon 09131/862083 oder E-Mail an uta.barusel@stadt.erlangen.de zur Verfügung, im Internet mehr dazu big-projekt.de/demenzpraevention-gestalt.
Neues Vhs-Programm ist veröffentlicht

Das Kursprogramm für Herbst und Winter liegt in gedruckter Form als Heft und im Internet vor. Ab sofort können sich Interessenten für Kurse einschreiben - entweder im Servicebüro in der Friedrichstraße 19 oder online unter vhs-erlangen.de. Der Kursbetrieb startet am 26. September.
Bolzplatz Imhoffweg freigegeben

Wenige Wochen nach der Spielplatz-Freigabe kann jetzt auch der Bolzplatz am Imhoffweg in Bruck (nähe Wladimirstraße) wieder genutzt werden. Wie das Spielplatzbüro im städtischen Amt für Soziokultur informiert, befindet sich auf der Anlage neben einem Fußballfeld mit zwei Toren außerdem ein Basketballfeld mit drei Körben sowie zwei Tischtennisplatten.
Stadtjugendamt sucht Tagesmütter und -väter

Der Fachdienst Kindertagespflege im Erlanger Stadtjugendamt sucht kinderliebe Frauen und Männer, die als Tagesmutter oder Tagesvater Kinder bis zu drei Jahre in einer kleinen Gruppe betreuen wollen. Wer sich eine solche Tätigkeit vorstellen kann, kann sich im Stadtjugendamt beraten lassen (Telefon 09131 86-1702 oder -1712, E-Mail kindertagespflege@stadt.erlangen.de). Im Herbst beginnen neue Qualifizierungskurse, die auf die Tätigkeit vorbereiten. red