Wilhelmsthal — Der Gemeinderat Wilhelmsthal befasst sich mit einem Gemeindeentwicklungskonzept. Neue Ideen und langfristige Strategien sollen dadurch entwickelt, fachlich fundierte Grundlagen für künftige Entscheidungen geschaffen, Gemeinschaftsgeist und Identität gestärkt werden, erklärte Wolfgang Kießling vom Amt für ländliche Entwicklung Bamberg die Ziele eines solchen Konzepts, in dessen Entwicklung und Umsetzung die Bürger stark einbezogen werden müssen.


"Kein Papiertiger"

Zunächst gehe es darum, jeden noch so kleinen Weiler zu besuchen, Handlungsfelder zu erarbeiten und eine stimmige Gesamtstrategie für die Gemeinde zu entwickeln. Nach der Theorie brauche es dann eine zeitnahe Umsetzung. "Es soll ja kein Papiertiger sein, es müssen Taten folgen", betonte Kießling. Die Förderung entsprechender Maßnahmen liege bei 75 Prozent. Den ersten Schritt will der Gemeinderat im zweiten Quartal 2016 einleiten. Dann soll es eine erste Klausurtagung geben. mrm