Volkers — Etliche Flüchtlinge haben die Gemeinschaftsunterkunft in Volkers wieder verlassen, weil ihre Asylverfahren mittlerweile abgeschlossen sind. Neue Asylbewerber aus verschiedenen Ländern - darunter mehrere Frauen aus Äthiopien - sind nachgerückt. Sie sind gut versorgt, es fehlt aber noch an Fahrrädern für den weiten Weg in die Stadt. Auch Schwangere sind derzeit in Volkers untergebracht, so dass in absehbarer Zeit auch Kinderwagen benötigt werden.


Helfer jederzeit willkommen

Wer ein fahrtaugliches Fahrrad oder einen Kinderwagen spen den möchte, kann sich bei Da niela Schad von der Flüchtlingsberatung des Caritasverbands im Landkreis Bad Kis singen melden, Tel.: 0151/ 2006 02 76. Auch Unterstützer des Helferkreises sind jederzeit willkommen.
Vom Deutschunterricht über Fahrdienste bis hin zur Kinderbetreuung reicht der Einsatz des Helferteams.


Deutschunterricht für Wernarz

Gerade in der Unterkunft in Wernarz, so berichtet Schad, sind einige Flüchtlinge, die ger ne Deutsch lernen würden. Eine erste Initiative von Franz Walter, der in Wernarz Kurse organisiert hatte, scheiterte zwischenzeitlich am mangelnden Interesse der Asylbewerber. Nun sind auch dort neue Gesichter angekommen.
Aktuell leben in der Gemeinschaftsunterkunft in Volkers 94 Flüchtlinge, in der dezentralen Unterkunft in Wernarz sind es 36 Asylbewerber. uli