Die Kulmbacher Akademie für Neue Medien hat ihr neues Seminarprogramm vorgestellt. 52 Seminare, kompakt und am Puls der Zeit, mit Medienprofis wie Markus Langemann, der Radiostimme aus München, Andrej Grabowski, dem kleinen Mann im Ohr bei Stefan Raab, Dietmar Gaiser, jahrzehntelang das Gesicht von "Jetzt red i", oder Sonja Helfrecht-Riedel, die der Stimme den richtigen Klang verleiht.
"Die Akademie für Neue Medien ist inzwischen weit mehr als eine reine Journalistenschule. In einem der schönsten Schulungsgebäude Bayerns, im Langheimer Amtshof, bieten wir Medienkompetenz mit Tipps zum Schreiben von Pressemitteilungen, Vermarkten von Apps, dem sicheren Auftreten bei Messen oder in Diskussionsrunden", so Studienleiter Thomas Nagel.
Mit "Freshup-Seminaren" biete die Medienakademie der oberfränkischen Wirtschaft wertvolle Workshops. Neu im Programm seien zum Beispiel Themen wie "Unternehmenskommunikation" oder der "Powerkurs Kommunikation." Die Akademie für Neue Medien biete außerdem verstärkt Inhouse-Schulungen an, zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Unternehmen.
Bei der Anschaffung neuer Laptops und PCs für die Radiostudios, so Nagel, sei die Akademie durch das bayerische Wirtschaftsministerium unterstützt worden. "Damit bieten wir den Teilnehmern schnelle Rechner mit zeitgemäßer Software und Schnitt-Technik."
Eine Erfolgsgeschichte ist aus Sicht Nagels die Zusammenarbeit mit Radio Galaxy. Immer dienstags zwischen 21 und 23 Uhr sende der Journalistennachwuchs im Bereich Kulmbach, Co- burg und Bamberg. Über 20 Sendungen hätten Sandra Meister und Tamara Bauer produziert.
2016 werde die Akademie der Bayerischen Presse erstmals ihre Radio- und Fernsehkurse ausschließlich am Standort Kulmbach anbieten. Bekannte Dozenten seien Daniel Ronel vom Bayerischen Rundfunk, Dietmar Nagelmüller, Geschäftsführer der Bayernwelle Südost, Nina Heck vom Saarländischen Rundfunk, Wolfgang Sabisch, Programmchef bei M94,5, oder Michael Krawczyk von B5 aktuell sein. Nagel: "Für die fränkischen Radio- und Fernsehstationen gibt es somit in unmittelbarer Nähe eine qualitativ hochwertige Weiterbildung." red