Beamten der Polizeiinspektion Neustadt fiel am Donnerstagabend ein 45-jähriger Radfahrer wegen seiner merkwürdigen Fahrweise auf. Die Polizisten sahen den Mann auf der Austraße stadtauswärts fahren. Er benutzte dabei die Fahrbahn, da der dortige Radweg vermutlich zu schmal war, wie die Polizei schreibt. Wegen seiner Schlangenlinien benötigte er den größten Teil der Straße. Er wurde angehalten und zeigte sofort drogentypische Auffälligkeiten. Ein Drogenvortest wies auf den Konsum verschiedener unerlaubter Substanzen hin. Deshalb war eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt erforderlich. Bei der Durchsuchung des 45-Jährigen fanden die Polizisten eine Injektionsspritze und ein Fentanyl-Pflaster. Der Mann wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln angezeigt. pol