von unserer Mitarbeiterin Heike schülein

Küps — Das Team "Frauen für Frauen" der evangelischen Kirchengemeinde Küps lud zu ihrem "Abend bei Kerzenschein". Zum zweiten Mal war das ökumenische Theater "Ka Barett" aus Nürnberg-Ziegelstein zu Gast. Die vielen Gäste waren begeistert.
"Ka Barett"- das sind die Ehepaare Gerhard und Helga Kragler sowie Fritz und Katja Neukam mit ihrem Begleiter am Klavier, Helmut Wehrfritz. Die langjährigen Ehrenamtlichen in den evangelischen und katholischen Gemeinden Nürnberg-Ziegelstein sind ohne Barett (fränkisch: Ka Barett) und bekunden: "Uns macht die Kirche nach wie vor Spaß".
In ihrem Programm wechseln sich gesungene Einlagen und gespielten Szenen ab. Während "Ka Barett" vor vier Jahren einen Melanchthon-Abend in Küps gestaltete, ging es dieses Mal besonders um den mangelnden Kirchenbesuch. Auf der Suche nach Idee um mehr Besucher für den Gottesdienst zu gewinnen, wurde ein "Rabattmarken-Büchla" für die Kirche ins Gespräch gebracht. Bei 20 Stempeln gibt es beim nächsten Gemeindefest eine Bratwurst umsonst.
Als neue Gelquelle pries Gerhard Kragler aus seinem Bauchladen Eintrittskarten für den Gottesdienst an. Gespart werden kann auch beim Heizen des Gotteshauses. "Zehn Grad ist die ideale Temperatur für die Orgel. Da geben sogar die Holzwürmer die Fortpflanzung auf", wissen die Darsteller. Sie wurden mit viel Applaus für ihr Programm belohnt.
Termine des "Frauen für Frauen"-Teams im nächsten Jahr sind im April das Frauen-Frühstück und im Oktober ein weiterer "Abend bei Kerzenschein".