Nach 15 Jahren im Amt machten die Mitglieder des RSV Unterschleichach den bisherigen Vorsitzenden Klaus Arnhold zum Ehrenvorsitzenden. Die Führung des Vereins übernahmen als gleichberechtigte Vorsitzende Judith Ullrich (sie wurde in Abwesenheit berufen), Erik Schumann und Sascha Vay. Wahl und Beschluss über die Ehrung von Klaus Arnhold fassten die Mitglieder in der Jahresversammlung einstimmig.
In vielen Funktionen hat sich Klaus Arnhold über Jahrzehnte für den RSV Unterschleichach engagiert - als Beisitzer in der Vorstandschaft, als Abteilungsleiter der Radsport- und sogar eine Zeit lang der Damengymnastikabteilung, als Zweiter und schließlich die letzten 15 Jahre als Erster Vorsitzender. Das letzte Jahr war er kommissarisch im Amt, so lange brauchten seine bisherigen Stellvertreter Judith Ullrich, Sascha Vay und Erik Schuhmann, um sich als Vorstandstrio zusammenzufinden und in diesem Jahr die beabsichtigte Aufgabenteilung auszuprobieren. Als Team stellten sie sich nun den Mitgliedern zur Wahl, verbunden mit dem dringenden Appell, die Vorstandschaft in ihren Aufgaben zu unterstützen.
Den Jahresbericht gab Klaus Arnhold noch als Vorsitzender ab. Er berichtete von 227 Mitgliedern, die sich in verschiedenen Sportarten beim RSV betätigen können.


Rosenmontagsball eingestellt

Im vergangenen Jahr fand der letzte Rosenmontagsball gemeinsam mit dem Stammtisch "Wolperdinger" statt. Auch beim RSV-Faschingsball war in den letzten Jahren der Zuspruch rückläufig. Der Rosenmontag hat sich aber zunehmend negativ entwickelt, so dass RSV-Förderverein und Stammtisch beschlossen, den Ball aufzugeben.
Der Kinderfasching dagegen ist nach wie vor ein Renner, erfuhren die Mitglieder. Das sei vor allem auch Gabi und Friederike Kraus sowie Manuela Nestler zu verdanken, die das Programm organisieren und betreuen, lobte der Vorstand.
Als Höhepunkt bezeichnete der Vorsitzende den erneuten Aufstieg der Fußballer. Der Vorsitzende sprach der Mannschaft wie auch dem Trainerteam seine höchste Anerkennung aus.
Immer wieder probiert der RSV Neues aus, so im vergangenen Jahr den "Sport-Aktionstag", bei dem alle Abteilungen Workshops anboten und zum Mitmachen einluden. Wichtigste Einnahmequelle sei aber nach wie vor die Christbaumversteigerung, betonte Klaus Arnhold in seinem Rechenschaftsbericht.


Weitere Angebote

Neu im Programm ist der Hallenflohmarkt im Winterhalbjahr, wie Sascha Vay berichtete. Aus einer Mitgliederbefragung gingen verschiedene neue Angebote hervor, die gut angenommen werden. Dazu gehören der Schafkopf-Kurs und Yoga montags. Aus der Tanzabteilung berichtete er, dass die Tanztreffs in diesem Jahr weiterlaufen.
Vor der Neuwahl wurde die Satzungsänderung bezüglich der Vorsitzenden einstimmig befürwortet. Als Vorsitzende wurden dann von der Versammlung Judith Ullrich, Sascha Vay und Erik Schumann gewählt.
Klaus Arnhold betonte abschließend, dass der RSV ihm ein Herzensanliegen bleibe. Die spontan in der Jahresversammlung beantragte Ehrenvorstandschaft sei ihm eine besondere Ehre. Er wird weiterhin als Beisitzer mit seiner Erfahrung dem neuen Team zur Seite stehen. sw