Presseck — Der SK Presseck hat weiter die Chance auf den Klassenerhalt in der Schach-Bezirksoberliga. In der vorletzten Runde rettete Reinhard Baar mit einem Sieg am letzten Brett den Frankenwäldern das wichtige 4:4-Remis bei der SG Michelau/Seubelsdorf. Bei einem Sieg hätten die Pressecker zu ihrem Gegner aufschließen können.
Der Pressecker Routinier Jan Melzer erreichte mit gewohnt sicherem Positionsspiel ein Remis gegen den höher eingestuften Michelauer Edgar Schaller. Kurze Zeit später konnte auch Jürgen Tesching seinem Gegner Marcus-Peter Häggberg mit einer perfekt vorbereiteten sizilianischen Eröffnung zu einer Punkteteilung zwingen. Sebastian Herrmann ließ sich von einer ungewöhnlichen Eröffnungsvariante seines Gegners Benjamin Zerr nicht aus der Ruhe bringen und erreichte mit den schwarzen Steinen ebenfalls ein Remis.
Ein erster Rückschlag für Presseck war die überraschende Niederlage von Pavel Komprda an Brett 1 gegen Klaus Beier. Der Pressecker hatte nach der Eröffnung zwar die bessere Stellung, leistete sich aber kleinere Ungenauigkeiten. Der Pressecker Mannschaftführer Alexander Dohlus setzte nach einem schnellen Bauerngewinn seinen Gegner Bernd Stammberger ständig unter Druck. Dadurch geriet der Michelauer in Zeitnot, die Dohlus zum Aufbau eines entscheidenden Angriffs gegen König und Dame nutzte.
Die Pressecker Freude über den Ausgleich währte jedoch nur kurze Zeit. An Brett 7 hatte Manfred Backer ebenfalls leichte Vorteile nach der Eröffnung. Aber im Mittel- und Endspiel gelang es ihm nicht, seinen Vorteil umzusetzen und er musste sich seinem Gegner Alfons Schüpferling geschlagen geben.
Ladislav Polcar an Brett 2 musste sein ganzes Können gegen Gert Grünert aufbieten, um sich dem Angriff seines Gegners zu erwehren. So schaffte der Pressecker schließlich ebenfalls ein Remis.
Der Pressecker Reinhard Baar musste also n der letzten Partie gegen Andreas Schüpferling gewinnen. Es roch ganz nach einem Remis, doch Baar setzte mit einer Kombination aus sehr guten Endspielkenntnissen und Geduld seinen Gegner unter Druck und gewann.
Damit haben die Pressecker am letzten Spieltag gegen Weidhausen noch die Chance auf den Klassenerhalt. K.G.