Mit vier Punkten am Doppelspieltag der Fußball-Kreisklasse Itzgrund, ein 0:0 beim Tabellenführer TSV Scheuerfeld und ein 4:2 gestern bei der SpVgg Eicha, bleibt der TSVfB Krecktal Tabellenzweiter. Die Scheuerfelder kamen gestern beim SV Hut Coburg über ein 1:1 nicht hinaus. Die Spfr. Unterpreppach verbuchten diesmal gleich sechs Punkte, der TV Ebern II immerhin drei, während der ASC Eyrichshof, der mit 0:2 gestern in Ebern unterlag, leer ausging.
Spfr. Unterpreppach -
SV Tambach 1:0

Leichte Feldvorteile besaßen die Unterpreppacher über die gesamte Spielzeit, wobei die Gäste jedoch gut dagegenhielten und den Platzherren, die erneut mehrere Stammspieler ersetzen mussten, alles abverlangten. So hatten die Sportfreunde die etwas größere Anzahl von Möglichkeiten, mussten jedoch bis zur 89. Minute warten, ehe Sebastian Krug auf herrlichen Pass des eingewechselten Trainers Henneberger das goldene Tor erzielte. Letztlich geht der Dreier jedoch auch in Ordnung.
TV Ebern II -
ASC Eyrichshof 2:0

Ein Lokalderby, das vom Kampf, der Einsatzbereitschaft und Laufarbeit geprägt war, sodass die Zweikämpfe nicht zu kurz kamen, sahen die Zuschauer. Die Partie war noch keine 60 Sekunden alt, da nutzte Bagher einen Fehler in der ASC-Abwehr zum 1:0 aus. Im weiteren Verlauf war es ein offener Schlagabtausch, zumal beide Teams voll nach vorne spielten und ihr Heil immer wieder mit langen Bällen suchten. Im zweiten Durchgang änderte sich nichts an der Spielweise, und es gab Möglichkeiten beiderseits. Nach einem Foul an Bagher sorgte Christian Griebel mit dem Strafstoß (80.) für die endgültige Entscheidung.
SpVgg Eicha -
TSVfB Krecktal 2:4

Eine erneut überzeugende Vorstellung zeigten die Krecktaler, die auch bei den heimspielstarken Eichaern den Dreier entführten und damit ihren Spitzenplatz untermauert haben. Sie entwickelten von Beginn an viel Angriffsschwung und ließen sich auch nicht durch die Gastgeberführung von Griebel (9.) beirren. Noch vor dem Wechsel drehten sie die Partie nach Toren von Daniel Frembs (Elfmeter), Robert Schyga und Manuel Frembs. Nach dem 1:4 von Bastian Dellert (74.) war die Begegnung endgültig gelaufen, auch wenn Eicha durch einen Strafstoß von Griebel noch einmal verkürzte.
TSV Scheuerfeld -
TSVfB Krecktal 0:0

Mit einem 0:0 endete die Spitzenpartie in Scheuerfeld. Es war ein gerechtes Ergebnis, zumal sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstanden. Möglichkeiten gab es jedoch hüben wie drüben nur wenige, die Abwehrreihen waren der deutlich stärkere Mannschaftsteil, die nur wenig zuließen. So lebte die Begegnung bis zum Abpfiff zumindest von der Spannung. SV Tambach -
ASC Eyrichshof 6:3

Nach der letztwöchigen 1:8-Niederlage gegen Scheuerfeld musste der ASC am Samstag erneut sechs Treffer einstecken. Vor allem nach Wiederbeginn sah die Gästeabwehr mehr als einmal schlecht aus und verhalf den Tambachern teilweise zu leichten Toren, ohne dabei den Erfolg der Hausherren schmälern zu wollen. - Tore: 1:0 M. Heim (17.), 1:1 C. Heim (26.), 2:1 M. Heim (34.), 3:1 Rother (48.), 4:1 M. Heim (53.), 5:1 Ambrassat (63.), 5:2 C. Heim (66.), 5:3 S. Derra (86.), 6:3 Rother (87.)
SV Hut Coburg -
TV Ebern II 2:1

Aufgrund der stärkeren zweiten Hälfte behielten die "Huter" den Dreier keinesfalls unverdient zu Hause. Vor dem Wechsel waren die "Turner" gleichwertig und hatten sogar die Gelegenheit, um in Führung zu gehen, nachdem Lukas Geuß mit einem Strafstoß (25.) am Torwart gescheitert war. Drei Minuten nach Wiederbeginn fiel das 1:0 durch Stefan Wirsing. Mit dem 2:0 durch Andreas Lange (76.) war die Begegnung entschieden. Der Anschlusstreffer durch Florian Koch (87.) kam zu spät.
Spfr. Unterpreppach -
FC Bad Rodach 3:0

Bis auf wenige Phasen kontrollierten die Spfr. die Partie deutlich und hätten, gerechnet an den Möglichkeiten, noch um einiges höher gewinnen können. Sie gingen bereits in der 2. Minute durch Sebastian Krug in Führung. Auch im weiteren Verlauf eine dominierende Hausherrenmannschaft, die kurz vor dem Wechsel durch Daniel Schmitt erhöhte. Von den Gästen war im Spiel nach vorn so gut wie nichts zu sehen. Eine magere Chance erspielten sie sich, während die Platzherren in der 76. Minute einen weiteren Treffer durch Daniel Schmitt folgen ließen und damit einen weiteren sicher herausgespielten Dreier landeten. di