Auf der Suche nach einem neuen attraktiven Standort für seinen interkulturellen Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt ist das CreativForum auf dem Stephansberg fündig geworden. Er findet am bevorstehenden dritten Advents-Wochenende erstmals in der sonst nicht öffentlich zugänglichen Johanniskapelle und im Hof rund um das sanierte Kleinod statt.

Viel Kultur im Programm

Ihrer Grundidee sind die Veranstalter nach Angaben von Organisatorin Bettina Kröner treu geblieben. Die Stände werden von professionellen Kunsthandwerkern betrieben, Handelsware sei nicht zugelassen und das Essen und Trinken soll bewusst nicht im Vordergrund stehen.

Auch mit seinem multikulturellen Rahmenprogramm will sich dieser Weihnachtsmarkt von den vielen anderen absetzen: Es wird wiederum in Zusammenarbeit mit dem Migranten- und Inte grationsbeirat der Stadt Bamberg (MIB) veranstaltet. Schirmherr ist Oberbürgermeister Andreas Starke.

Wie 2013 noch im Innenhof von Schloss Geyerswörth sollen die Besucher auch heuer Weihnachts-Bräuche aus verschiedenen Ländern kennen lernen.

Am Samstag stehen ab 14 Uhr Einblicke in spanische, ukrainische und fränkische Traditionen auf dem Programm, am Sonntag findet um 11 Uhr eine deutsch- englische Lesung für Kinder ab vier Jahren statt und um 12 Uhr lädt der Frauenausschuss des MIB zum Weihnachtsliedersingen in verschiedenen Sprachen ein.

Das Rahmenprogramm findet wetterunabhängig im Turnsaal des benachbarten Kindergartens St. Johannes statt, der sich auch sonst an der Veranstaltung beteiligt.

Wie es in der Pressemitteilung des CreativForums weiter heißt, gehören zu den zahlreichen Mitwirkenden so bekannte Bambergerinnen und Bamberger wie die Mundartautorin Rettl Motschenbacher, Martin Neubauer vom Brentano-Theater oder der Geschichtenerzähler Erik Berkenkamp. Aus Würzburg kommt Thomas Glasmeyer mit seinem Puppentheater "Piccolo Teatro espresso" auf den Stephansberg.

Auch Stipendiaten wirken mit

Einen ganz besonderen Programmpunkt bestreiten am Samstag von 14 bis 15.30 Uhr Uhr Cristina Fanjul vom Migranten- und Integrationsbeirat und spanische Stipendiaten des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia: Javier Salinas (Schriftsteller), Ricardo Menéndez Salmón (Schriftsteller) und Alberto Posadas (Komponist) werden in die Rollen der drei Könige schlüpfen und verschiedene Termine, Sitten und Gebräuche ihres Heimatlandes anhand eines Kalenders vorstellen. Sie wollen eine kurze Weihnachtsgeschichte auf Spanisch und Deutsch vorlesen und Wunschzettel von Kindern entgegennehmen.

Eröffnet wird der zweitägige Markt am Samstag um 13 Uhr in der ehemaligen Kapelle durch den Oberbürgermeister und Schirmherrn, musikalisch umrahmt vom Gospelchor "Coloured Voices" des Hallstadter "Liederhort" (Leitung: Wolfram Joh. Brüggemann).

Am Sonntag beginnt das Programm um 11 Uhr. Es endet an beiden Tagen um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden für das Rahmenprogramm sind willkommen.