von unserer Mitarbeiterin 
Susanne deuerling

Wallenfels — Sie leisten viel, die Ministranten aus Wallenfels. Nicht nur beim Dienst am Altar, sondern auch in der Gemeinschaft und für die Gemeinschaft. Aber hinter den vielen kleinen und großen "Minis" steht ein starkes Team. Das Team der Ministrantengruppe der Pfarrei St. Thomas in Wallenfels.
Nun wurde ihre Arbeit auch "von ganz oben" anerkannt. Erzbischof Ludwig Schick hatte in den Saal des Bistumshauses St. Otto eingeladen, um das Ehrenamt im Bistum Bamberg zu würdigen.
In sechs verschiedenen Kategorien wurden 18 Gruppen aus allen Regionen der Diözese stellvertretend für all die vielen ungenannten Ehrenamtlichen, die meist im Verborgenen und still und leise arbeiten, geehrt.
Die Ehrenamtsehrung gibt es seit 2001, sie wird alljährlich vorgenommen und aus Erträgen der Stiftung des bischöflichen Stuhl für das Ehrenamt bezuschusst.
Das Wallenfelser Ministranten-Team erhielt die Auszeichnung in der Kategorie IV - "Communio passiert nicht von allein". Communio - Ermöglichung, Erfahrung, Pflege von Gemeinschaft - eine Erfahrung, die Papst Benedikt so formuliert hat: Wer glaubt, ist nicht allein. Aber dafür müssen Menschen sorgen - aufmerksam schauen, wie man das konkret vor Ort verwirklichen kann.
Über eine PowerPoint-Präsentation wurden alle Gruppen vorgestellt - auch die Wallenfelser. Elisabeth Schillab, Mitglied des Stiftungsrates, berichtete vom Engagement dieser Gruppe. Es sei etwas besonderes, dass es hier nicht nur "Minis" gibt sondern auch "Maxis". Die Ministranten hören nicht einfach nach der Schule mit ihrem Dienst auf. Viele sind noch lange Jahre dabei, manche ältere Herren schon ihr ganzes Leben.

Ein Aktivposten in Wallenfels

Die generationsübergreifende Gruppe beteiligt sich aktiv am gesellschaftlichen Leben der Stadt Wallenfels. Das Team der Ministrantengruppe richtet verschiedene Veranstaltungen aus, die seit 1997 jährlich mehr geworden sind. Neben Maiandachten, Rosenkranzandachten und Ministrantentagen, laden sie zu vielen geselligen Veranstaltungen ein, wie Fußballspielen, Wanderungen, Stand am Weihnachtsmarkt, Mini-Disco, gestalten von Fastentücher und vieles mehr. 2012 haben sie bei einem bunten Abend 2402 Euro für die Pfarrheimsanierung erwirtschaftet. In der Fastenzeit 2014 gestaltete der Ministrantenchor ein Konzert mit dem Thema "Auszeit", dessen Reinerlös von 622 Euro für die Sanierung des Pfarrhauses gespendet wurde.
Der Verantwortliche für die Ministrantenarbeit in Wallenfels, der "Minipapa" Werner Stumpf, nahm die Auszeichnung und den Scheck stellvertretend für sein Team und alle Ministranten, die zusammen mit ihm und Pater Jan Poja mit nach Bamberg gekommen waren, entgegen.