Coburg — Der Posaunenchor St. Moriz spielt sein diesjähriges Konzert am Sonntag in der Johanneskirche in Coburg. Auf dem Programm stehen Werke alter und neuer Meister. Der musikalische Bogen spannt sich vom Frühbarock bis in die Gegenwart. Besonders interessant wird der letzte Teil des Konzerts, in dem die Bläserinnen und Bläser eine Brücke nach Südamerika schlagen. An der Orgel spielt Peter Stenglein, der auch den Posaunenchor leitet, Werke von Buxtehude und Bach. Der Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. ct