Steinwiesen — Zu einem Mini-Spieltag wurde der zweite Saisonauftritt der Bezirksklasse-Radballer in Steinwiesen. Nachdem Schwarzenbach III und Eisenbühl V nicht antreten konnten, fielen gleich sieben der zwölf angesetzten Spiele aus.
Davon profitierte auch das Gastgeber-Duo Georg Porzel/ Roland Kuhnlein vom RVC, das diese beiden Spiele mit 5:0 Toren gutgeschrieben bekam. Da sich die beiden Concorden auch in den verbleibenden zwei Treffen schadlos hielten und Kulmbach spielfrei war, stehen sie nun an der Tabellenspitze.
Zum Auftakt gelang ein 6:0-Kantersieg gegen Eisenbühl IV. Etwas schwerer taten sich die Steinwiesener gegen Eisenbühl VI. Beim Seitenwechsel stand es noch torlos 0:0. Nach dem Wiederanpfiff verhinderte zunächst der Pfosten den Führungstreffer. Porzel und Kuhnlein ließen aber nicht nach und wurden belohnt. Als nach einem Freistoß das 1:0 markiert wurde, war der Bann gebrochen. Das 2:0 war nur eine Frage der Zeit und wurde sicher ins Ziel gebracht.

Tabelle

1. Steinwiesen V 34:7 18
2. Kulmbach I 25:7 12
3. Eisenbühl IV 14:10 9
4. Schwarzenbach IV 19:28 9
5. Eisenbühl VI 17:8  6
6. Kulmbach II 16:11 6
7. Schwarzenbach III 10:40 3
8. Kulmbach U19 7:21 0
9. Eisenbühl V 0:20 0

Vorschau

Am heutigen Samstag findet ab 15 Uhr in der Steinwiesener Turnhalle der dritte Spieltag der Radball-Bayernliga Elite statt. Mit von der Partie sind die beiden heimischen Formationen Andreas und Dennis Klinger (Steinwiesen II) sowie Fabian Rehmet/Michael Schmittdorsch (Steinwiesen III). Für die Klingers (9. Platz) beginnt der Wettbewerb um 15.15 Uhr mit dem Treffen gegen den RV Goldbach. Die weiteren Kontrahenten sind Gaustadt I, Rottendorf I und Gaustadt II. Für Rehmet und Schmittdorsch (9.) geht's um 15.30 Uhr gegen Gaustadt I los. Danach treffen beide auf Rottendorf I und Gaustadt II. hf