von unserem Mitarbeiter Werner Reissaus

Kulmbach — Der ATS Kulmbach II hat sich durch einen 2:1-Sieg im Verfolgerduell gegen den SV Hutschdorf die Tabellenführung in der Fußball-A-Klasse 6 geschnappt. Den Siegtreffer erzielte der gerade erst eingewechselte Kevin Kramarczyk. Der Stürmer hätte natürlich gern von Anfang an gespielt: "Als Fußballer will man natürlich so lange wie möglich spielen." Seinen Treffer hat er so erlebt: "Mein Gegenspieler hat mir das Tor auch leicht gemacht. Ich treffe den Ball vom Elfmeterpunkt schön und mache ihn rein."
Die erste Chance in dem Spiel hatten freilich die Hutschdorfer, als Pfaffenberger einen Distanzschuss knapp neben das Tor setzte (8.).In der 14. Minute reagierte der junge ATS-Keeper Lukas Greim großartig, als er einen Ball aus dem Tordreieck fischte. Danach nahm der ATS das Heft in die Hand. Die größte Chance bot sich Knapp freistehend vor Torwart Julian Ulbrich. Kurz vor der Pause dann doch das verdiente 1:0. Yalcinkaya ließ dem Gäste-Schlussmann aus halblinker Position keine Abwehrchance.
Nach dem Wechsel drängte Hutschdorf mit aller Macht auf den Ausgleich, doch zwei Mal Heisinger und Pfaffenberger hatten zunächst kein Glück. Yalcinkaya hätte schon alles klar machen können (61.), doch dann gelang SV-Spielertrainer Sebastian Klaus mit einem Freistoß aus 30 Metern der Ausgleich (75.), wobei Greim eine unglückliche Figur machte.
In der Schlussphase schienen die Gäste mehr Kraftreserven zu haben. Eine Einzelaktion, eingeleitet von Streng und Adam, entschied letztlich die Partie zu Gunsten der Gastgeber.


ATS Kulmbach II -
SV Hutschdorf 2:1 (1:0)
ATS Kulmbach II: Greim - Di Candia Paradiso, Streng, Letonja, Kolb, Schelhorn, Koch, Dogru, Yalcinkaya, Adam, Knapp. eingewechselt: Göldel, Kramarczyk, Zeitler.
SV Hutschdorf: Ulbrich - Sandler, Höhn, Schaller, Pfeiffer, Heisinger, Bernard, Klaus, Pfaffenberger, Sack, Denk; eingewechselt: Weberpals, Knörrer, Schneider.
Tore: 1:0 Yalcinkaya (41.); 1:1 Klaus (75.); 2:1 Kramarczyk (81.). - Schiedsrichter: Deller (Wonsees). - Zuschauer: 50.