Tobias Kindermann

Es wird eine feierliche Übergabe werden: Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz übergibt den lange erwarteten Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der B 173 zwischen Michelau und Zettlitz. Ort ist das Landratsamt, Termin der kommende Montag um 14 Uhr. Empfänger ist des Staatliche Bauamt Bamberg. Damit könnte nach Jahrzehnten mühsamer Planungsarbeit Bewegung in den Bau der Umgehung von Trieb und Hochstadt kommen.
Doch die Freude ist nicht ungetrübt - und der Widerstand vieler Gruppen im Landkreis weiter ungebrochen. Der Bund Naturschutz gehört zu den Gegnern der so genannten Südtrasse - und vor allem die Hochstadter selbst. In einem Bürgerbegehren Mitte Oktober 2016 stimmten sie mit 62 Prozent dafür, gegen den Planfeststellungsbeschluss zu klagen. Das wird die Planung nicht kippen, aber vermutlich verzögern. Im Raum steht eine Dauer von zwei Jahren.