Zeil/Haßfurt — Jahre alt wird am Samstag, 20. Juni, Pfarrer i. R. Lorenz Zeitz, langjähriger Pfarrer von Dingolshausen und Kuratus von Michelau im Steigerwald. Zeitz wurde, wie der Pressedienst des Ordinariats Würzburg mitteilt, 1935 in Bamberg geboren und wuchs in Zeil am Main auf. Nach der Oberschule in Haßfurt wechselte er 1951 an das Kilianeum in Miltenberg. Nach dem Abitur begann er im "marianischen Jahr" 1954 das Theologie- und Philosophiestudium in Würzburg zusammen mit dem ebenfalls aus Zeil stammenden Ottmar Pottler.

1960 geweiht

Bischof Josef Stangl weihte Zeitz am 12. März 1960 in Schweinfurt-Sankt Kilian zum Priester. Seine Kaplansjahre führten den jungen Priester nach Stockstadt, Mellrichstadt und Lohr am Main. Als Kuratus war er ab 1965 in Wasserlos tätig. 1974 wurde er zum Pfarrer von Würzburg-Versbach ernannt. 1990 wurde er Pfarrer von Dingolshausen und Kuratus von Michelau mit der Filiale Hundelshausen. Von 1990 bis 2001 war er auch Schulbeauftragter für das Dekanat Schweinfurt-Süd.

Noch immer im Einsatz

Zum 1. September 2005 trat Zeitz in den dauernden Ruhestand und zog nach Hopferstadt bei Ochsenfurt. Dort hilft er in der Seelsorge im Ochsenfurter Gau mit. Seit Januar 2007 hat er einen Seelsorgsauftrag für das Dekanat Ochsenfurt, seit 2012 zusätzlich für die Pfarreiengemeinschaft Tückelhausen, seit 2014 auch für die Pfarreiengemeinschaft Ochsenfurt. Zeitz gilt als sportbegeisterter Priester und ist für seine Faschingspredigten bekannt. pow