Frohnlach — "Wenn es uns gelingt, an die Leistung aus dem erfolgreichen Gastspiel in Röslau anzuknüpfen, ist für uns auch gegen die starken Pegnitzer etwas drin", sieht Frohnlachs U23-Coach seine Youngster zum Rückrundenauftakt keineswegs als chancenlos. Ein ähnlicher Auftritt wie vor Wochenfrist darf sich dabei indes allerdings nicht wiederholen.
"Im Duell mit dem TSV Buch erreichten einige meiner Akteure nicht ihre Normalform und so ging der Sieg verdient an die Gäste aus dem Knoblauchsland", blickt der 47-Jährige zurück. Auch zum Saisonstart mussten die Müller-Schützlinge beim Team von Cheftrainer Heiko Gröger bereits reichlich Lehrgeld zahlen. Diesbezüglich täuscht das Endergebnis von 1:3 etwas über den wahren Spielverlauf hinweg. Toptorjäger Florian Kretschmer (28) traf im Laufe der ersten Halbserie insgesamt sogar schon elf Mal ins Schwarze. Alles in allem läuft der ASV-Express in dieser Runde aber trotzdem noch nicht konstant. Aktuell mit einem ausgeglichenen Torverhältnis von 27:27, 22 Zählern und Platz acht müssen die Gäste mit höheren Ambitionen noch etwas zulegen. mb