Am Samstag, 30. April, ab 20 Uhr spielt die Band Pearly Gates im "Bockela". Zehn Musiker hatten vor 14 Jahren einen außergewöhnlichen Geistesblitz: Sie beschlossen zum Altstadtfest 2002 eine einmalige "Allstar-Band" ins Leben zu rufen. Und die heizte den Besuchern mit altbewährtem Rock aus den siebziger Jahren ein. Ursprünglich sollte die Gruppe nur einen Abend lang bestehen, doch aufgrund der euphorischen Reaktionen seitens des Publikums beschloss die Hälfte der Band weiterzumachen. Die erfahrenen Musiker segeln auf keiner Modewelle, sondern setzen auf zeitlose Songs.Und so steht der Name Pearly Gates für Power-Rock vom Feinsten mit straighten Gitarrenriffs zwischen Heavy-Rock, Blues und Southernklängen. Die Akteure lassen die schöne Zeit des ungeschminkten Rock 'n' Roll aufleben, in der man handgemachte Musik spielte und Helden wie Gary Moore oder Thin Lizzy auf den Bühnen standen. Das schon legendäre Zusammenspiel von Gregor Zech und Dieter Dressel an den Gitarren muss man live erlebt haben. Volker Pezold am Bass und Schlagzeuger Robert Schwarz bilden das unerschütterliche Fundament für Klassiker und erstklassige Raritäten. Dazu gesellt sich die markante Stimme von Christian Haller. red