Die Ziegelangerer Angler trafen sich zum nächtlichen Karpfenangeln am Vereinsgewässer. Die Fische aber zeigten nicht besonders viel Interesse an den ausgelegten Ködern, bedauert der Verein. Gefangen wurden überwiegend die kleineren Exemplare. Nur dem Jungangler Paul Hümmer gelang es, zwei größere Kapfen an Land zu ziehen. Mit einem Spiegelkarpfen von 13 Kilogramm entschied er das Angeln für sich; sein zweiter Karpfen lag im Gewicht nur wenig darunter. Vorjahressieger André Ott überreichte den Wanderpokal. Gewässerwart Udo Ott folgte mit einem Exemplar von 4,5 Kilogramm auf dem dritten Platz. Udo Ott sieht in den Fängen die Bemühungen des Vereins im Zeiler Stadtteil für einen ausgewogenen sowie gesunden Karpfenbesatz bestätigt. Die meisten Angler hielten bis morgens aus. ft