Burgkunstadt — Das Deutsche Schustermuseum präsentiert eine Sonderausstellung "Schuhe der Bayreuther Festspiele". Gezeigt werden Ausstellungstücke des als "Parsifal-Schuster" bekannten Schuhmachers Hans Löwel aus Neudrossenfeld. Die Schuhe wurden in den 1950er- Jahren für die Aufführungen von Wagners "Parsifal" im Festspielhaus Bayreuth angefertigt.
Als Schuhmachermeister war der 1967 verstorbene Neudrossenfelder viele Jahre für die "Bühnenfestspiele Bayreuth" tätig, wie ein Lohnzettel vom 24. Juni 1939 bezeugt. Es ist im Moment nicht nachvollziehbar, wer die handgefertigten Schuhe und eine ebenfalls handgemachte Ledertasche an das Deutsche Schustermuseum übergeben hat. Der Spender hat sich aber sehr viel Mühe gemacht, denn er fügte den schon erwähnten Lohnzettel und eine Lohnsteuerkarte der Gemeinde Neudrossenfeld bei.
Die Geschichte des Schuhmachermeisters Hans Löwel dokumentierte er mit einem Gedicht, das fein säuberlich nebst Bild von Hans Löwel auf der grünen Urkunde im Bildhintergrund festgehalten ist.
Das Gedicht lautet: "Da habt ihr ein paar Muster vom alten Parsifal-Schuster. Hans Löwel war sein echter Nam und aus Neudrossenfeld er kam. Wohnte dort in der Bergmühlgass; in seiner Stubeneck er saß, nähte einmal Stiefel, ein ander Mal Schuh, - gab auch im Winter keine Ruh - fürs Festspielhaus im fernen Bayreuth und für Richard Wagners Sängersleut, fürn Bürgerchor wie für die Gralsjünger. Nahm dann sein Schlitten und den Sohn, im Sommer auch sei Wächala schon und zog die 12 km zu Fuß - denn Wandern war ihm kein Verdruß - zum Grünen Hügel wohlbekannt, das erzählt man noch heute im Kulmbacher Land."
Offenbar war er auch für die Aufführungen der Meistersinger von Nürnberg tätig, denn rechts ist eine Abbildung von Hans Sachs aus den Meistersingern zu erkennen. Die Sonderausstellung kann während der regulären Öffnungszeiten besichtigt werden. Das Deutsche Schustermuseum ist von Mittwoch bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie am Samstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Sonderführungen außerhalb der Öffnungszeiten können mit den Museumskräften unter Telefon 09572/4703 oder mit dem Fremdenverkehrsamt der Stadt Burgkunstadt unter Telefon 09572/38813 vereinbart werden. koh