In einer Zugtoilette eingeschlossen versuchte am Dienstagnachmittag ein junges Pärchen aus Bayreuth "kostenneutral" von Marktschorgast nach Bayreuth zu gelangen. Diese Variante war dem Zugbegleiter im Regionalexpress 3086 jedoch hinlänglich bekannt und damit ging der Plan der beiden 24-Jährigen, auf dem "Stillen Örtchen" die Zugfahrt zu verbringen, auch nicht wirklich auf. Anstatt jeweils 6,20 Euro für eine Fahrkarte zu entrichten, werden jetzt neben Fahrpreisnacherhebungen von der Deutschen Bahn, auch Strafanzeigen von der zuständigen Selber Bundespolizei wegen Schwarzfahrens, sogenannten Erschleichens von Leistungen, ins Haus stehen. red