In der Ukraine fehlt es vielen Menschen an Lebensmitten und an der nötigen Pflege. Deshalb bittet der Priester Artem Bondarenko um Hilfe. Anfang August soll eine Spende mit diesen Dingen an Kranke, Arme, Verletzte und Alleinlebende weitergegeben werden. Bondarenko bittet um unterschiedliche Lebensmittel, die transportierbar sind und keine Kühlung benötigen, sowie Pflegeprodukte, wie Seife, Zahnpasta und dergleichen. Diese Produkte sollten in den nächsten Tagen in die orthodoxe Kirche, Leopoldstraße 15, jeweils von 9 bis 19 Uhr gebracht werden. Der Priester bedankt sich im Voraus dafür.
Am Sonntag, 31. Juli, findet das alljährliche Patronatsfest in der orthodoxen Kirche in Coburg statt. Gedacht wird an diesem Tag des heiligen Serafim von Sarov (gestorben 1833). Priester Bondarenko lädt dazu ein. Serafim war ein russischer Mönch und ein bekannter Seelsorger. Bis heute noch glauben die orthodoxen Christen an Hilfe von ihm. Serafim von Sarov ist nicht nur in Russland bekannt, sondern auch in Weißrussland, in der Ukraine, in Griechenland, Rumänien, Bulgarien, Serbien sowie im Kaukasus. Die orthodoxe Gemeinde in Coburg existiert schon seit 2006, ihre Gottesdienste finden sonntags von 10 bis 11Uhr statt. red