Eyrichshof — "Volles Haus und prima Stimmung", vermeldet Otto Schmitt nach dem Stadtteiltreff in Eyrichshof, der diesmal ganz im Zeichen des Faschings stand. Der ehemalige SPD-Stadtrat aus dem Eberner Stadtteil ist einer der Motoren des Siedlervereins und des monatlich stattfindenden Stadtteiltreffs in Eyrichshof.
Inge Huyer und Otto Schmitt führten humorvoll und gekonnt durch den Nachmittag im FFeuerwehrgerätehaus. Die Besucher meinten, "wenn es die beiden nicht geben würde, müsste man sie erfinden".

Mit technischen Kniffen

Ingrid Herold zeigte einen Videofilm vom Faschingsnachmittag 2014, den sie mit einer Vielzahl von technischen Tricks und Effekten perfekt aufbereitet hatte. Für ihren Beitrag erntete sie von den Teilnehmern lang anhaltenden Beifall.
Mit dem Beitrag "Ich bin eine Frau der großen Show" ging Inge Huyer in die Bütt und zog dabei tatsächlich eine beachtliche Show ab. Sie begeisterte mit einem gekonnten Auftritt, so dass der mit entsprechend viel Applaus belohnt wurde.

Prämien für Originalität

Ein Höhepunkt des Nachmittags war die Maskenprämierung, wobei der Jury die Wahl recht schwerfiel. Die schönsten Masken wurden mit netten Preisen bedacht. Alle Mitwirkenden bekamen den zum dritten Mal vergebenen Eyrichshöfer Faschingsorden.
Die Besucher hatten einen unterhaltsamen, lustigen Faschingsnachmittag und freuen sich schon auf weitere Aktivitäten beim Stadtteiltreff.