von unserem Mitarbeiter Martin Rebhan

Wildenheid — Die Ehrung langjähriger Mitglieder hat der Marienvereins Wildenheid-Meilschnitz in den Mittelpunkt seiner diesjährigen Hauptversammlung in der Gaststätte "Waldfriedensee" gestellt.
Bevor die Vorsitzende, Claudia Spindler, die zahlreichen Damen für langjährige Treue vom Marienverein auszeichnete, gab sie zunächst einen Rückblick auf die Arbeit im vergangenen Jahr. Demnach waren Mitglieder des Vereins bei vier Blutspendeterminen im Einsatz. In 180 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit wurden dabei insgesamt 742 Besucher der Blutspendetermine des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) versorgt.

Ohne Helferinnen geht nichts

Claudia Spindler versäumte es nicht, sich bei den Helferinnen für das ehrenamtliche Engagement und der BRK Bereitschaft Neustadt für die sehr gute Zusammenarbeit zu bedanken. Das Hauptaugenmerk legte der Verein nach Angaben seiner Vorsitzenden auch im vergangenen Jahr wiederum auf den Besuchsdienst. Im Terminkalender des letzten Jahres stand auch die Betriebs- und Geschäftssammlung zugunsten des BRK. Dass auch der gesellige Teil des Vereinslebens in Wildenheid und Meilschnitz nicht zu kurz kam, war den Ausführungen der Vorsitzenden ebenfalls zu entnehmen. Den Mitgliederstand bezifferte Claudia Spindler nach sechs Todesfällen, je zwei An- und Abmeldungen mit 242. Der Jahresbeitrag beträgt für 2015 weiterhin 13 Euro, führte die Vorsitzende abschließend aus.

Stelzner ist froh über die Hilfe

Im Namen der Bereitschaft Neustadt im Bayerischen Roten Kreuz bedankte sich Michael Stelzner für die hervorragende Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung der Blutspendetermine.