Ein Glanzlicht der Saison steigt am Feiertag 1. Mai (Montag) bei der DJK Dampfach. Begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm, wird um 17 Uhr das Endspiel um den Totopokal des Fußballkreises Schweinfurt gegen den Bezirksliga-Konkurrenten TSV Gochsheim angepfiffen.
Beide Mannschaften spielen eine hervorragende Saison, die keiner so erwartet hat. In der Liga gewann Dampfach zu Hause 2:1, und im Rückspiel trennten sich beide erst vor wenigen Tagen 2:2-unentschieden. Die Ergebnisse zeigen, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe sind und es daher keinen Favoriten für dieses Finale gibt.
Der TSV Gochsheim erreichte das Endspiel durch Siege über TSV Poppenhausen, FSV Krum (Elfmeterschießen) und einem 3:0-Erfolg beim FC Geesdorf. Die DJK gewann beim TSV Prappach, Spfr. Steinbach, SV Hofheim und im Halbfinale mit 6:1 gegen den FC Gerolzhofen. Die Gochsheimer waren bisher zweimal im Kreispokalfinale, gewonnen haben sie es aber noch nicht. Das wollen sie nun im dritten Anlauf schaffen. Ihr Trainer Dominik Ruh sagt: "Endscheidend wird sein, welche Mannschaft ihr komplettes Potenzial abrufen kann".


Reichen die Kräfte?

DJK-Coach Enrico Wetz freut sich auf das Finale, "ein Erfolg wäre der erste Totopokalsieg in der Vereinsgeschichte und natürlich etwas ganz Besonderes. Aber wir müssen auch abwarten, wie meine Jungs die schweren Spiele in der Liga am Mittwoch in Euerbach/Kützberg und am Samstag gegen Forst überstehen."
Die beiden Teams gelten als spiel- und laufstarke Mannschaften, die das Offensivspiel bevorzugen. Aus diesem Grund kann man ein temporeiches Finale erwarten und wohl kein taktisch geprägtes "Rasenschach". Die DJK hofft auf eine entsprechende Kulisse.
Neben einem attraktiven Fußballspiel wird den Zuschauern auch noch ein sehr umfangreiches Rahmenprogramm mit Elfmeterschießen und mehr geboten. Außerdem werden etliche Ehrengäste erwartet. hd