Am heutigen Mittwoch finden zwei Relegationsspiele mit Beteiligung von Vereinen aus dem Landkreis Kronach statt. Der Anstoß erfolgt jeweils um 18.30 Uhr.


Kreisliga/Kreisklasse

FC Mitwitz II -
TSV Bad Rodach

(in Grub am Forst)
Die Relegationsspiele hatten sich die beiden Vizemeister der Kreisklassen 1 und 3 bislang ganz anders vorgestellt. Die Mitwitzer unterlagen gegen den Schwabthaler SV mit 2:7, und genau so deutlich musste sich der TSV Bad Rodach geschlagen geben (0:5 gegen den TBVfL Neustadt-Wildenheid). Dabei war man in der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft, obwohl man schon mit 0:2 im Hintertreffen lag.
Für die Steinachtaler war es bereits die zweite verpasste Gelegenheit, den Aufstieg in die Kreisliga zu schaffen. Zuvor zogen sie nämlich schon im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der Kreisklasse 1 gegen den TSSV Fürth am Berg mit 1:3 den Kürzeren.
Jetzt haben beide Mannschaften ihr Schicksal nicht mehr in der eigenen Hand. Wenn nämlich der TSV Marktzeuln den Aufstieg in die Bezirksliga nicht schaffen sollte, wäre die heutige Partie Makulatur. Fest steht nur, dass der Verlierer in der Kreisklasse bleibt. Der Sieger wird morgen den Marktzeulnern fest die Daumen drücken, muss aber am kommenden Sonntag nochmals antreten, und zwar gegen den Sieger der Partie DJK-SV Neufang - FC Wallenfels, die am Donnerstag in Unterrodach ausgetragen wird.


Kreisklasse/A-Klasse

FC Baiersdorf -
FSV Ziegelerden

(in Redwitz)
Die Lage vor diesem Duell ist klar. Der Sieger spielt in der nächsten Saison in der Kreisklasse, während der Verlierer nur dann noch eine Chance hat, wenn der TSV Marktzeuln den Aufstieg in die Bezirksliga schafft.
Die erste Chance auf den Klassenerhalt konnten die Ziegelerdener nicht nutzen. Beim knappen 2:3 gegen den VfR Schneckenlohe zog sich die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Günter Rebhan aber besser aus der Affäre als von vielen vermutet. Sie muss sich heute aber auf eine mindestens genau so schwere Aufgabe einstellen wie am Sonntag in Schmölz, denn der FC Baiersdorf hat in der A-Klasse 2 Lichtenfels eine sehr gute Saison gespielt und 79 von 90 möglichen Punkten geholt. Auch die imponierende Tordifferenz von 136:17 spricht für sich. Und mit Fabian Göhl und Nico Hahner stellen die Baiersdorfer die besten Torschützen der A-2.
Der heutige Sieger kann jedenfalls jubeln. Für den Verlierer geht es am Wochenende gegen den Verlierer der Partie SV Buchbach - ASV Kleintettau II weiter. red