In den Genuss eines zweitägigen vorweihnachtlichen Kulturprogramms kamen die Kinder in Münchaurach. Die Interessengemeinschaft Kinder und Jugend Aurachtal hatte hierzu in die Turnhalle der Grundschule eingeladen.
Den Auftakt machte eine musikalische Lesung aus dem Buch "Nussknacker und Mausekönig" von Alexandre Dumas. Christine Pölloth las aber nicht nur vor, denn mit Zuhören allein war es nicht getan. Mitmachen war angesagt, denn am Ende mussten die Kinder einen Fragebogen ausfüllen. Immer wenn die Vorleserin bestimmte Textstellen betonte, war in dem Satz das Lösungswort versteckt.


Wie von Zauberhand

Wie von Zauberhand wird in der Geschichte ein Nussknacker, den die kleine Marie von ihrem Patenonkel geschenkt bekommen hat, in der Weihnachtsnacht lebendig. Atemlos beobachtet das Mädchen, wie sich ihr geliebtes Spielzeug gegen den gemeinen Mäusekönig behaupten muss. Zum Glück kann der tapfere Nussknacker den Kampf für sich entscheiden.
Da Marie ihm mutig zur Seite stand, nimmt er sie mit in das fantastische Feenland. Eine wundersame Reise beginnt. Der "Nussknacker-Marsch" und Stücke wie "Tanz der Zuckerfee" oder "Blumenwalzer" untermalten den wundersamen Ausflug ins Reich der Puppen.
Auch bei der Musik war Mitmachen gefragt, hier halfen Walnüsse und Bleistifte dabei, den richtigen Takt anzugeben.
Außerdem waren die Kinder gebeten worden, einen Stiefel mitzubringen, den der Nikolaus in der Nacht füllte. Tags darauf hieß es dann "Kinder musizieren für Kinder". Der Erlös ging an den Helferkreis zur Unterstützung der in Aurachtal wohnenden jugendlichen Flüchtlinge. Beim Benefizkonzert wirkten der komplette Orchesternachwuchs der Jugendkapelle Aurachtal unter Leitung von Christine Pölloth mit.


Blockflöte und Trommel

Unterstützt wurden die Nachwuchsmusiker vom Kinderchor "Fidelino" und den Blockflötengruppen sowie der Trommelgruppe.
Zwischen den Darbietungen der Gruppen gab es noch Gedichte. Bürgermeister Klaus Schumann bedankte sich bei Christine Pölloth sowie den jungen Mitwirkenden. Sae