von unserem Mitarbeiter Alfred Thieret

Hochstadt — Im Mittelpunkt der Kreisdelegiertenversammlung des CSU-Kreisverbandes in der Katzogelhalle stand die Wahl des neuen Kreisvorstands, bei der Landrat Christian Meißner einen überwältigenden Vertrauensbeweis der 126 Delegierten erhielt.
Christian Meißner ging in seinem Rechenschaftsbericht auf einige wichtige Veranstaltungen und Ereignisse ein. Ende Dezember sei die CSU-Kreisgeschäftsstelle aus der Laurenzistraße 12 ausgezogen, um sich demnächst in einem Gebäude in der Lichtenfelser Innenstadt niederzulassen.
Meißner berichtete auch, dass in den ersten Monaten dieses Jahres bei den Neuwahlen des Vorstands in den 29 Ortsverbänden immerhin sieben neue Vorsitzende gewählt wurden und zwar in Mistelfeld Bernd Krauß (Vorgänger: Roland Morgenroth), in Reundorf Edith Güth lein (Gerhard Popp), in Oberlangheim Otto Dinkel (Otmar Dütsch), in Lichtenfels Ronald Kaiser (Christian Barth), in Ebensfeld Anton Schatz (Bernhard Storath), in Hochstadt Stefanie Kneipp (Bernd Kraus) und im Ortsverband "Westlich des Mains" Markus Knipper (Karl Vollert).
Der Kreisvorsitzende ging auch nochmals auf die Kommunalwahl ein. Natürlich sei die verlorene Bürgermeisterwahl in Lichtenfels eine große Enttäuschung gewesen. Aber man stelle im Landkreis acht von elf Bürgermeistern, habe auch die Mehrheit im Kreistag und sei bei den meisten Stadt- und Gemeinderäten nicht schlecht aufgestellt.

Manfred Weber spricht

Christian Meißner machte noch auf eine wichtige Veranstaltung in diesem Jahr aufmerksam. Zum Abschluss des Kreisfeuerwehrfestes in Burkheim wird am Montag, 15. Juni, der Europaabgeordnete und Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, erwartet.
Breiten Raum nahmen die Wahlen des Kreisvorsitzenden, seiner vier Stellvertreter, des Schatzmeisters, der beiden Schriftführer, der weiteren 14 Vorstandmitglieder sowie von jeweils sieben Delegierten und Ersatzdelegierten für den Landesparteitag und jeweils 14 Delegierten und Ersatzdelegierten für den Bezirksparteitag ein.
Mit einem überwältigenden Ergebnis (bei einer Enthaltung und einer Nein-Stimme) wurde Christian Meißner erneut von den Delegierten zum CSU- Kreisvorsitzenden gewählt. Ein eindeutiges Votum erhielten auch seine vier Stellvertreter Christian Mrosek, Peter Schmauser, Bernhard Storath und Emmi Zeulner sowie der Schatzmeister Robert Gack und die beiden Schriftführer Michael Jung und Thorsten Schmidtke.