Die Stadt Coburg gehört weiterhin zu den steuerkräftigsten Kommunen im Freistaat. Wie das bayerische Landesamt für Statistik jetzt bekannt gab, rangiert Coburg mit 1806,45 Euro Steuerkraft pro Einwohner unter den kreisfreien Städten auf dem zweiten Platz. Mit 1815,76 Euro ist nur München auf diesem Gebiet leistungsfähiger als die Vestestadt.
"Als Stadt sehen wir solche Kennzahlen natürlich rundum positiv. Es zeigt, dass wir in Coburg ein gutes wirtschaftliches Umfeld bieten", bilanziert Oberbürgermeister Norbert Tessmer (SPD). Das Stadtoberhaupt weist aber auch darauf hin: "Trotz der guten Steuerkraft müssen wir unsere Haushaltskonsolidierung weiter fest im Auge behalten." ct