Die Aktiven des Fanfaren- und Spielmannszugs Hofheim bewährten sich beim Bundesbezirksmusikfest in Priesendorf, das berichtete für den Verein Silke Johanni. Bei dem Fest stellten sich die Hofheimer als einziger Spielmannszug der Jury beim Wertungsspiel. Mit "Magic Power" von Hermann Dirscherl und "Lima Express" von Merten und Bleifuß überraschten sie die Zuhörer und erhielten das Prädikat mit "sehr gutem" Erfolg. Die Wertungsrichter bewerteten mit spitzem Bleistift die Darbietung. Augenmerk legten sie auf Intonation, Zusammenspiel, Dynamik, Ausdruck und Stilempfinden der beiden unterschiedlichen Stücke. Mit "Lima Express" wählten die Spielleute einen Mix aus lateinamerikanischen Rhythmen und Melodien. So war es nicht verwunderlich, dass auch die Juroren von diesem Stück positiv überrascht waren und kräftig applaudierten. Die hochkarätige Jury, bestehend aus Oberstleutnant Michael Euler, Leiter des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr, Reinhard Kiendl, Musikproduzent und Aufnahmeleiter des Baye-rischen Rundfunks, sowie Stefan Fritzen, Posaunist und Orchesterleiter, hatten im Wertungsgespräch nur lobende Worte für die Hofheimer Spielleute auszusprechen. Nach einem Sternmarsch mit Gemeinschaftschor feierten die Musiker im Festzelt das gute Wertungsergebnis unter Rainer Stark. red