Seit Beginn dieses Jahres startet Rainer Nöth vom VfL Bad Neustadt für die Judoka der SG Eltmann. Nun fuhr er als einziger SGE-Vertreter bei den nordbayerischen Meisterschaften einen souveränen Erfolg ein.
Allerdings waren die Teilnehmerzahlen so gering, dass Gewichtsklassen zusammengelegt werden mussten, eigentlich nicht zum Vorteil Nöths, der mit 90 kg der Leichteste in seinem Wettbewerb war. In seiner ersten Begegnung gewann er vorzeitig mit einer starken Selbstfalltechnik, einem sogenannten Tomoe Nage. Dann punktete er mit einer Fußfegetechnik und ging anschließend in einen Haltegriff über, aus dem es für seinen Widersacher kein Entkommen mehr gab.
In der abschließenden dritten Begegnung zeigte er, dass er nicht nur technisch punkten, sondern auch taktisch klug agieren kann, und gewann, gut eingestellt von seinem Betreuer Thomas Friedrich, durch Disqualifikation aufgrund von vier Strafen für seinen Gegner.
Damit holte er sich in der ungewohnten Gewichtsklasse über 81 kg souverän den Titel des nordbayerischen Meisters und startet nun auch bei den bayerischen Meisterschaften in
München. er