Der Tabellenletzte der Bayernliga vom SV Leerstetten war zu Gast in Eicha. Nachdem man im Pokal im Elfmeterschießen unglücklich gegen die Unterfränkinnen ausschied, sollten die drei Punkte unbedingt in Eicha bleiben. Doch am Ende hieß es 1:3.
Spvg Eicha - SV Leerstetten 1:3 (1:0): Die Kodra-Elf startete gut in die Partie und erzielte bereits in der 9. Minute nach einer Flanke das 1:0 durch Marcella Hoch. Auch danach hatte man das Spiel gut im Griff und einige Möglichkeiten. So scheiterte zunächst Caro Eberth und kurz darauf Lisa Sommer an der Gäste-Keeperin, nachdem sie sich mühelos gegen einige Gegenspielerinnen durchsetzte. Die Gäste aus Leerstetten hatten in der ersten Hälfte kaum Torraumszenen.
In der zweiten Halbzeit kamen die Trächerinnen nicht mehr richtig ins Spiel. Bereits nach weiteren fünf Minuten erzielte Leerstetten das 1:1 und konnte kurze Zeit später sogar die 2:1-Führung erzielen. Die Gäste überzeugten durch gutes Kurzpassspiel im Mittelfeld, kamen meistens aber trotzdem nicht bis vor das Tor von Michelle Leipold. Aber auch Eicha kämpfte mit der Offensive und bekam keine vernünftigen Spielzüge zu Stande. In der Schlussviertelstunde warf der Gastgeber alles nach vorne, um zumindest noch einen Punkt mitzunehmen. Doch stattdessen sahen die Zuschauer kurz vor Schluss noch das 1:3.
Am Sonntag um 15.30 Uhr steht dann das Auswärtsspiel bei der Spvgg Greuther Fürth an. Die zweite Mannschaft holte im Derby gegen den FFC Hof II ein 1:1 und spielt am Wochenende um 16 Uhr gegen den FC Michelau. fe