Im Evangelischen Gemeindehaus in Heßdorf trafen sich Mitarbeitende der Evangelischen Jugend im Dekanat Lohr zu einer vorweihnachtlichen Feier. Ohne eine lange Tagesordnung im Leitenden Kreis oder der Dekanatsjugendkammer abarbeiten zu müssen und mal nicht mit dem Tagesprogramm und den Interessen und Nöten von Kindern und Jugendlichen auf Freizeiten beschäftigt zu sein, konzentrierten sich die Teilnehmer in entspannter Atmosphäre auf den gemeinsamen Rückblick des vergangenen Jahres und die anderen Mitarbeitenden.
Dekanatsjugendpfarrer Thomas Braun (Weißenbach) eröffnete mit einer Andacht. Begleitet wurde er von Alexander Kern (Höllrich/ Trompete) und Markus Adrio (Dittlofsroda/ Bariton). In Wort und Bild wurden die Veranstaltungen der vergangenen zwölf Monate in Erinnerung gerufen. Einig waren sich alle, dass das Jahr 2015 nicht zu den erfolg-reichsten in der 45-jährigen Geschichte der Dekanatsjugendarbeit gezählt werden kann. Nach 28- beziehungsweise 16-jähriger erfolgreicher Freizeitenarbeit in den Schulferien mussten die Pfingstfreizeit in Michelrieth (für 10 - 12-Jährige) und die Sommerfreizeit in Riederau am Ammersee (für 13 - 15-Jährige) wegen zu geringer Nachfrage aus dem Programm genommen werden.
Auch die Projektgruppe SAIDANA, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Bildungsarbeit von Schwester Angelika unter den Massai in Tansania finanziell zu unterstützen, muss in diesem Jahr mit einem Spendenergebnis (696 Euro) leben, das sehr weit hinter den Rekordergebnissen (3003 Euro) der letzten Jahre zurückbleibt. Immerhin konnten die Teilnehmer zufrieden feststellen, dass seit Beginn der Spendenaktion vor neun Jahren 13 776 Euro zusammengekommen sind. Mit diesem Betrag konnte 40 Massai-Kindern der Schulbesuch für ein Jahr gesichert werden. red