Der TC Steinwiesen nimmt ab 6. Mai wieder mit neun Mannschaften am Medenspielbetrieb der neuen Tennis-Saison teil. Darauf wies Vorsitzender Winfried Beierlorzer bei einer Spielersitzung hin. Die einzelnen Spielleiter nannten nahezu durchwegs als Zielvorgabe den Klassenerhalt.
Wie Sportwart Ralf Rüger informierte, werden die Herren wieder in der Kreisklasse 1 auf Punktejagd gehen. Er hoffte, dass das Team ein positives Punktekonto erreicht.
Den Saisonauftakt bestreiten jeweils in der Bezirksklasse 1 am Samstag, 6. Mai, die Herren 30 (in Kirchenlaibach) und die Herren 40 gegen den TC Michelau (Beginn 14 Uhr). Die Vierer-Mannschaft der Herren 60 mit Spielführer Bernd Schreiner startet ebenfalls am 6. Mai (in Rattelsdorf). Die ersten Heimspiele sind erst am 20. Mai (gegen Trunstadt) und am 27. Mai (gegen Mönchröden). Die letzte Saisonpartie geht am 8. Juli gegen Rehau über die Bühne.
Obwohl die Damen im vergangenen Jahr nur zu einem Sieg in der Bezirksklasse 1 kamen, hatten sie den Klassenerhalt geschafft. Dennoch schlagen sie heuer in der Bezirksklasse 2 auf. Allerdings genießen sie nur zweimal Heimrecht, und zwar gegen Thurnau (28. Mai) und Marktleuthen (9. Juli). Auswärts müssen die Damen um Spielführerin Katrin Beierkuhnlein in Gefrees, Heinersreuth und Kupferberg antreten.
Bei den Damen 2 stehen in der Kreisklasse 3 drei Heimspiele an. Das erste findet bereits am Sonntag, 7. Mai, um 10 Uhr gegen den TSV Stockheim statt. Dass beim TC Steinwiesen der Nachwuchs nicht vernachlässigt wird, zeigt, dass drei Mannschaften (Bambini 12, Kleinfeld U9 und Midcourt U10) gemeldet sind. hf