von unserem Redaktionsmitglied Martin Zillig

Coburg — Auch wenn die Sommer-Arbeitstagungen noch nicht genau terminiert bzw. öffentlich gemacht wurden, sind die Terminvorschläge zumindest für die zwei Kreisligen und für die Kreisklasse Kronach schon einsehbar.
Überraschungen von der Zusammensetzung der höchsten beiden Spielklassen im Kreis blieben nach Auf- und Abstieg aus.
In der Kreisliga Coburg, die am 2./3. August beginnt, haben alle drei Neulinge gleich Heimrecht. Der TSV Sonnefeld startet sogar mit einem Nachbarduell gegen den TSV Gestungshausen (siehe Auflistung Startprogramm).
Schon am 3. Spieltag, steht der erste Wochentagspieltag am Freitag, 15. August, 18.30 Uhr, auf dem Programm. Der 2. in der Vorrunde folgt am Freitag, 29. August, 18.30 Uhr. Gespielt wird auch am Feiertag, Freitag, 3. Oktober, ehe am 18./19. Oktober, die Vorrunde endet. Im Kalenderjahr stehen dann bis zum Sonntag, 16. November, noch vier Rückrundenspieltage im Terminkalender. Der Neustart nach dem Winter ist für Sonntag, 15. März, 2015 geplant und die letzten Bälle sollen am 30. Spieltag, Samstag/Sonntag, 23./24. Mai, rollen.
Kreisliga Coburg (16 Mannschaften): TBVfL Neustadt-Wildenheid (A), TSV Staffelstein (A) - Sylvia Ebersdorf, TSV Marktzeuln, SV Heilgersdorf, TSV Gestungshausen, SV Großgarnstadt, Schwabthaler SV, SV Ketschendorf, SpVgg Lettenreuth, VfB Einberg, TSV Pfarrweisach, TSV Scheuerfeld - SV Bosporus Coburg (N), SF Unterpreppach (N), TSV Sonnefeld (N).

Kreisliga Kronach

In der Kreisliga Kronach, die den gleichen Spielplanentwurf aufweist, bleiben die eigentlich Lichtenfelser Vereine FC Burgkunstadt II, SG Roth-Main und SCW Obermain, die dort gute Erfahrungen gemacht haben. Mit dem ASV Kleintettau und dem FC Kronach musste diese Kreisliga auch zwei Bezirksliga-Absteiger aufnehmen. Der FC Burggrub sprang als letztes Team in der Relegation auf den Zug der Kreisliga Kronach für die Spielzeit 2014/15 auf.
Kreisliga Kronach (16): ASV Kleintettau (A), FC Kronach (A) - FC Burgkunstadt II, SG Roth-Main, SCW Obermain, VfR Johannisthal, SV Wolfers-/Neuengrün, SV Friesen II, TSV Steinberg, TSV Weißenbrunn, SV Rothenkirchen, TSV Neukenroth, DJK/SV Neufang - FC Burggrub (N), FC Wallenfels (N), TSF Theisenort (N).

64 Kreisklassisten

Unter den beiden Kreisligen sind auch wieder vier Kreisklassisten eingerichtet, die mit jeweils 16 Mannschaften bestückt sind. Da ist momentan nur die Kreisklasse Kronach fix und auch der Spielplanentwurf steht dabei fest. Offen ist die Zusammenstellung der drei Coburg/Lichtenfelser Kreisklassen, ebenso wie die der fünf Coburger A-Klassen.
Kreisklasse Kronach (16): SC Steinbach/Wald (A), SV Fischbach (A) - SV Steinwiesen, TSV Gundelsdorf, FC Stockheim, TSV Wilhelmsthal, Wacker Haig, SV Buchbach, SG Nordhalben, TSV Windheim, TSV Neukenroth II, SV Gifting, FC Unter-/Oberrodach - TSV Küps (N), FC Hirschfeld (N), FC Welitsch (N), SV Friesen III (N).