Vier Mannschaften haben in der Kreisklasse 4 ihre beiden Auftaktspiele gewonnen. Zwei von ihnen treffen am Sonntag in Neukenroth (gegen Haig) aufeinander. Los geht's mit einem Neulingsduell schon heute Nachmittag in Kleintettau.


Samstag

ASV Kleintettau II -
FC Seibelsdorf

Die beiden Aufsteiger sind ganz unterschiedlich in die Saison gestartet. Der ASV Kleintettau II hat schon vier Punkte geholt, während der FC Seibelsdorf noch ohne Zähler dasteht, allerdings auch auf zwei starke Kontrahenten getroffen ist. Kann der Gast heute (Anstoß um 16.30 Uhr) erstmals punkten? Ausgeschlossen ist das keinesfalls.


Sonntag

TSV Gundelsdorf - SV Gifting
Um 14 Uhr will der TSV Gundelsdorf morgen nahtlos an den gelungenen Saisonstart anknüpfen. Vier Punkte können sich sehr wohl sehen lassen, doch ob nun einer oder drei weitere dazu kommen, ist doch fraglich. Immerhin gehört der Gast aus Gifting zum Kreis der Teams, die um den Titel mitspielen wollen. Vor einem Jahr gab's ein Unentschieden (2:2), und ein ähnliches Ergebnis ist auch diesmal leicht möglich.

SSV Tschirn - FC Wallenfels
Nach zwei Spielen warten beide Kontrahenten noch auf den ersten Sieg. Während der hoch eingeschätzte Gast aus Wallenfels zumindest einen Zähler geholt hat, haben die Tschirner zweimal verloren. Das gleiche droht ihnen auch morgen. Immerhin haben sie auch in der letzten Serie beide Duelle verloren (0:2 und 0:7) und dabei noch nicht einmal ein Tor erzielt. Das wollen sie nun ändern

FC Hirschfeld - FC Burggrub
Gut erholt von der Auftaktschlappe zeigte sich der FC Hirschfeld in Wilhelmsthal und verbuchte die ersten Punkte, während der FC Burggrub auch im zweiten Anlauf ohne Dreier geblieben ist. Um nicht gleich im Tabellenkeller stecken zu bleiben, sollte der Ex-Kreisligist dies ändern, aber an der Rudolf-Herrmann-Anlage werden die Trauben vermutlich sehr hoch hängen.

SV Steinwiesen - SC Steinbach
Die ersten beiden Spiele hatte sich der SV Steinwiesen sicherlich anders vorgestellt. Zwei Niederlagen und 1:7 Tore stehen zu Buche. Wenn nun auch noch die Partie gegen den SC Steinbach verloren gehen würde, wäre der Fehlstart perfekt. Die Rennsteig-Truppe will es besser machen als in der letzten Saison (3:4 und 3:3). Gibt es auch diesmal wieder eine so torreiche Partie?

TSV Windheim - SV Reitsch
Für den TSV Windheim ist es bisher nach Wunsch gelaufen. Diesen Schwung von zwei Auftaktsiegen will die Truppe von Christopher Fehn nun auch gegen den SV Reitsch mitnehmen und den dritten Saisonsieg verbuchen. So leicht wird der Aufsteiger aber nicht zu bezwingen sein. Er rechnet sich selbst gute Chancen aus und will sein zweites Auswärtsspiel erfolgreich gestalten.
TSV Neukenroth - FC Haig
In das Nachbarderby gehen beide Rivalen mit der Empfehlung von zwei Siegen in den ihren beiden Auftaktspielen. Die Wackeraner führen dank des besten Torverhältnisses sogar die Tabelle an, doch an die letzte Saison haben sie keine guten Erinnerungen. Da zogen sie nämlich beide Male den Kürzeren und kassierten insgesamt zehn Gegentore. Daran möchten die Neukenrother natürlich morgen anknüpfen. Anstoß für dieses Spitzenspiel ist um 16 Uhr.

DJK-SV Neufang -
TSV Wilhelmsthal

Seit zehn Jahren standen sich beiden Mannschaften nicht mehr in einem Punktspiel gegenüber. Die letzten beiden Duelle endeten in der Kreisliga-Saison 2006/07 unentschieden. Mit einem solchen wäre der TSV Wilhelmsthal nach seinen beiden Niederlagen morgen sicherlich auch zufrieden, aber dafür haben die Neufanger bislang einen zu starken Eindruck gemacht (Anstoß 16 Uhr). Sie sind klar favorisiert. han