Kirchschletten — Der Soldaten- und Kameradschaftsverein aus
Kirchschletten, Oberoberndorf, Reuthlos und Peusenhof hatte zu seiner Jahreshauptversammlung eingeladen. Nach der Begrüßung durch Vorstand Siegfried Bauer aus Kirchschletten wurde den Toten des Vereins in einer Schweigeminute gedacht.
Anschließend verlas Siegfried Bauer vor den 22 erschienenen Vereinskameraden seinen umfangreichen und interessanten Jahresbericht 2014.
Der Kassenbericht durch Kassier Reinhold Ebitsch aus Reuthlos zeigte geordnete Finanzen, zudem konnte im abgelaufenen Jahr auch ein kleiner Gewinn verbucht werden. Die einstimmige Entlastung des Kassiers wurde nach dem positiven Ergebnis der Kassenprüfung erteilt.

Vortrag über den Weltkrieg

Anschließend wurde Claus Schillig aus Oberoberndorf per Handschlag neu in den Verein aufgenommen.
Vereinsmitglied Reinhold Ebitsch aus Reuthlos referierte anschließend vor seinen Kameraden noch über den Ersten Weltkrieg. Zweiter Vorsitzender Georg Gehringer aus Oberoberndorf dankte zum Abschluss der Vorstandschaft und den Vereinsmitgliedern. red