Der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft)-Ortsverband Bad Kissingen und der DLRG-Ortsverband Würzburg können sich über eine Zuwendung des Freistaates Bayern freuen. So gehört nun jeweils ein neuer Mannschaftstransportwagen (MTW) zur Ausstattung der Helfer im Landkreis Bad Kissingen und im Landkreis Würzburg. Dies teilte die Regierung von Unterfranken mit.


Drei Wagen in Unterfranken

Neben dem im März ausgelieferten Mannschaftstransportwagen an den Kreisverband Main-Spessart des Bayerischen Roten Kreuzes besitzt Unterfranken mit den beiden neuen Fahrzeugen der DLRG nun drei Einsatzfahrzeuge dieser Art. Bei dem neuen MTW handelt es sich um ein Fahrzeug zur Wasserrettung. Es hat eine Motorleistung von 163 PS und verfügt über einen 100-Liter-Diesel-Tank sowie ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe. Der Neun-Sitzer ist 6,05 Meter lang, 2,54 Meter breit und 2,44 Meter hoch.
Der Mannschaftstransportwagen ist das Zugfahrzeug zum Logistikanhänger. Er dient der Zuführung von Personal und Material, um den taktischen Wert des Wasserrettungszuges (WRZ) zu erhalten, beziehungsweise die Durchhaltefähigkeit zu erhöhen.
Anlass für die Anschaffung ist die Umsetzung des bayerischen Sonderinvestitionsprogramms Hochwasser. red