Bamberg — Die 2. Basketball-Liga führt zur Saison 2015/16 das Amt des Ombudsmanns neu ein und ernennt den Bamberger Hans Herbst zur Vertrauensperson für alle am Spielbetrieb beteiligten Parteien. Der ehemalige Richter und Staatsanwalt sowie Bamberger Basketballmanager ist seit 2009 in gleicher Position für die Bundesliga tätig. Der Ombudsmann soll Ansprechpartner sein für Trainer, Spieler, Manager und Schiedsrichter. "Wir freuen uns wirklich sehr, mit Hans Herbst einen erfahrenen und absolut aufrichtigen Charakter für diese wichtige Position gefunden zu haben. Mit der Schaffung dieses Amtes wollen wir unseren Spielern, Trainern und Schiedsrichtern eine neutrale Anlaufstelle bieten, um sich bei brenzligen Situationen Rat einholen zu können", sagte Daniel Müller, der Geschäftsführer der 2. deutschen Basketball-Liga. red