Gößweinstein bekommt einen neuen Wallfahrts-Seelsorger. Für den Franziskaner-Pater Silvester Christoph Ostfeld (OFM), der mit Wirkung vom 1. September zum Kaplan in der Pfarrei Marienweiher ernannt wird, hat der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick Pater Aurelian Kornel Ziaja (OFM) als Nachfolger ernannt.
Die Ernennung erfolgte nach Vorschlag der Ordensoberen. Pater Ziaja ist 1990 in Breslau zum Priester geweiht worden. Der scheidende Pater Silvester Ostfeld war im Oktober 2014 zusammen mit Pater Igor Rybak (OFM, aus der polnischen Franziskaner-Provinz) als neuer Seelsorger in den Wallfahrtsort Gößweinstein gekommen.
Auch beim Pfarrvikar gibt es eine Änderung: Pater Witalis Bernard Stania (OFM) wird zum 31. August von seiner Aufgabe in der Pfarrei Gößweinstein entpflichtet. Dafür ernennt Erzbischof Schick auf Vorschlag der Ordensoberen Pater David Richard Zmuda (OFM) mit Wirkung vom 1. September zum Pfarrvikar im Seelsorgebereich "Pfarreienverbund Fränkische Schweiz" mit Sitz in Gößweinstein.
Wie das Erzbistum Bamberg weiterhin bekanntgibt, wird mit Wirkung vom 1. September Pater Vijaya Raju Boddu, Missionar des Hl. Franz von Sales (MSFS), zur seelsorgerlichen Mitarbeit im Seelsorgebereich "Pfarreienverbund Ehrenbürg" mit dem Sitz in Pinzberg beauftragt. red