Bei der Jahresabschlussfeier der Vitrulan-Gruppe zeigte sich der geschäftsführende Gesellschafter Peter Cordts überzeugt davon, "mit Adcuram einen Investor gefunden zu haben, der Vitrulan absichert und in der Weiterentwicklung unterstützen und fördern wird". Die gesamte Belegschaft der beiden Standorte Marktschorgast und Haselbach (Thüringen) war in eine der Produktionshallen nach Marktschorgast eingeladen. Dabei war auch Rüdiger Badke, Vorstand des neuen Gesellschafters, der Adcuram Group AG, München. "Der größte Schritt für mich persönlich ist in diesem Jahr die Entscheidung über eine Nachfolgeregelung für die Firma gewesen", sagte Cordts. Dieser Prozess habe ihn auch schlaflose Nächte gekostet, aber es sei gelungen, "und das ist gut für Vitrulan". Mit Adcuram habe er den geeigneten Investor gefunden. Dies helfe dem Unternehmen, auch in Zukunft als eigenständiges Unternehmen zu bestehen. 2016 sei ein Jahr wichtiger Veränderungen gewesen. "Wir haben uns neu formiert und schlanker gemacht, damit aber auch fitter. Das Unternehmen hat diesen Prozess benötigt", teilte Cordts mit. Dank sagte er allen Mitarbeitern für ihren Fleiß, ihr Können und ihre Verbundenheit zum Unternehmen.
"Vitrulan hat ein bewegtes Jahr hinter sich. Viele neue Produkte sind in fast allen Bereichen angestoßen worden", berichtete Rüdiger Badke. "Aber der größte Einschnitt, insbesondere für den bisherigen Gesellschafter, Herrn Peter Cordts, war wohl der Verkauf der Mehrheit der Anteile an VTG und VTT an die Münchner Privat-Equity-Gesellschaft Adcuram", sagte Badke. Aus der Sicht des neuen Eigentümers teilte er mit, dass Adcuram Vitrulan ausbauen möchte. Vitrulan soll unterstützt werden: sei es operativ, sei es finanziell. Die Umsetzung könne aber nur vor Ort erfolgen, in Marktschorgast und Haselbach. An beiden Standorten müssten die Mitarbeiter ihre jeweils besonderen Erfahrungen und Kenntnisse einbringen, um Vitrulan als Ganzes zu stärken. Die Adcuram Group, so Badke, wolle dafür sorgen, dass auf das ereignisreiche Jahr 2016 ein mindestens ebenso dynamisches Jahr 2017 folge. Vitrulan soll seine Position als unangefochtener Qualitätsführer in den Kernbereichen und Innovationsführer für neue Anwendungen von Glasfasern sichern und weiter ausbauen.