Trossenfurt — "Wenn man älter wird, zieht es einen wieder in die Heimat und man schätzt das Leben auf dem Lande wieder." Das erklärte Dr. Roland Eberhart, als ihn Oberaurachs Bürgermeister Thomas Sechser (CSU) als neuen Arzt in Trossenfurt empfing. Zum 1. Januar hat der Internist die Praxis von Werner Eisele übernommen. Sechser freut sich ebenso wie Eisele, dass die Hausarztversorgung in Oberaurach damit weiterhin gesichert ist.
Eberhart ist ein gebürtiger Kirchaicher und dort wird er demnächst auch das Elternhaus beziehen. Er praktizierte in verschiedenen Städten in Deutschland, zuletzt hatte er eine Praxis in Würzburg.
Als Eisele einen Nachfolger suchte, passte das mit Eberharts privaten Plänen gut zusammen und so kehrte der Kirchaicher nun in den Steigerwald zurück. Hier schätzt er die Ruhe. Viele Patienten hat er schon kennengelernt. Etwas erschrocken sei er zunächst über die schlechte Internetverbindung, doch das werde sich noch in diesem Jahr ändern, sicherte Bürgermeister Sechser zu, der vor einigen Wochen den entsprechenden Ausbau-Vertrag unterschrieben hat. sw