Die Stadt eröffnet sich die Option, die Wohnbebauung in Zeil in Richtung Westen zu erweitern. Dazu stellte der Stadtrat am Mittwochabend im Rathaus die Weichen.
Im Westen der Stadt entsteht derzeit ein Kreisverkehr. Er verbindet die Straße Haßfurt-Zeil mit dem neuen Gewerbegebiet und einem Weingut. Zwischen dem Weingut und der Wohnbebauung ist eine freie Fläche am Hang, die sich die Stadt durchaus als Wohnstandort vorstellen könnte. 20 bis 25 Bauparzellen könnten dort entstehen. Künftige Bewohner hätten dort die Möglichkeit, dass sie schnell das Straßennetz erreichen.
Eine Voraussetzung für die Wohnbebauung in der Verlängerung des bestehenden Baugebietes "Mittelsetz" ist die Herausnahme der Fläche aus dem Landschaftsschutzgebiet. Das will die Stadt tun. Der Stadtrat beschloss einstimmig, dass ein entsprechender Antrag beim Landratsamt Haßberge in Haßfurt gestellt wird.
Bürgermeister Thomas Stadelmann (SPD) wies darauf hin, dass noch nichts konkret geplant sei. Die Stadt wolle sich nur die Möglichkeit einer Wohnbebauung an der Stelle offen halten. Mehr nicht. Sollte es dazu kommen, wird das bereits rechtsgültige Baugebiet "Lange Äcker Ost" zurückgestellt und erst dann wieder in Angriff genommen, wenn diese Bebauung am Kreisverkehr erfolgt ist. ks