Coburg — Der Flüchtlingsstrom, der den Freistaat Bayern tagtäglich erreicht, fordert auch den Landkreis Coburg wieder. "Mit neuen Zuweisungen muss ab sofort gerechnet werden", hat die Regierung von Oberfranken angekündigt. So sollen am heutigen Donnerstag zwei Busse mit zirka 100 Asylbewerbern eintreffen, wie das Landratsamt mitteilte.
Zur Zeit kommen täglich acht bis zehn Busse in Oberfranken an. Der Landkreis Coburg kann nach wie vor auf das Kontingent und die eingespielte Mannschaft in der Frankenhalle Neustadt zurückgreifen und wird dies auch tun. Bereits jetzt ist klar, dass die ankommenden Flüchtlinge nur zur Ersterfassung und zum Gesundheits-Screening bleiben werden. Spätestens am Montag oder Dienstag kommender Woche werden die Asylbewerber dann auf andere Standorte verschickt werden, heißt es aus dem Landratsamt.
Trotzdem dürfen sich die Ankömmlinge in Neustadt auf eine freundliche Aufnahme und Willkommenskultur freuen. Das ist sicher. red