Kreis Haßberge — Nichts anbrennen ließ der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2, TSV Forst, und verteidigte mit 4:0 gegen den SSV Gädheim die Tabellenführung. Doch der FSV Krum (3:1 bei der SG Sennfeld) und der TSV Gochsheim (5:0 gegen den SC Hesselbach) bleiben dran. Gleich acht Tore sahen die Zuschauer beim FC Sand II, der den TSV Westheim mit 5:3 niederhielt. Im Haßfurter Stadtduell bezwang der TV mit 1:0 den FCH und liegt in der Tabelle nun klar vor seinem Lokalrivalen. Der TSV Knetzgau nahm ein 1:1 beim TSV Schonungen mit. Durch ein 5:0 beim Letzten SC Maroldsweisach machte der FC Neubrunn im Abstiegskampf einen Schritt nach vorne, während der Vorletzte SV Hofheim gegen die SG Eltmann mit 0:1 verlor.

TV Haßfurt - 1. FC Haßfurt 1:0
Ein spannendes Lokalderby sahen die zahlreichen Zuschauer in Haßfurt, beide Mannschaften boten eine offene Partie. In der 44. Minute brachte Möhring den TV Haßfurt mit 1:0 in Führung. Nach dem Wechsel musste dann der FC einiges machen und tat dies auch. So stand der TV meist in der Abwehr, war aber dennoch mit seinen Kontern immer wieder gefährlich. Der FC schwächte sich dann durch die Gelb-Rote Karte für Polreich selbst, so dass es für den TV doch etwas leichter wurde, den Sieg über die Zeit zu bringen.
SG Sennfeld - FSV Krum 1:3
Die Sennfelder wollten zeigen, dass sie auch mit einem Spitzenteam mithalten können, doch Krum setzte seine Sturmkraft dagegen. So ging der FSV durch Durst schon in der ersten Halbzeit in Führung. Diese hätte noch höher ausfallen können, doch wurden die besten Chancen vergeben. Nach dem Wechsel kam Sennfeld besser ins Spiel, wurde aber mit dem 0:2 durch Dürrbeck ausgekontert. Nach dem 1:2 durch Sochos wurde es noch einmal spannend, doch Krum nahm wenig später die Brisanz wieder aus dem Spiel, denn Hart sorgte mit dem 1:3 für den klaren Sieg.
FC Sand II - TSV Westheim 5:3
Die Westheimer hatten einen sehr guten Start und gingen schon in der 8. Minute durch Rößner in Führung. Koch baute diese in der 40. Minute auf 0:2 aus. Nach dem Wechel kam dann die starke Zeit der Sander, die durch Roppelt in der 62. Minute verkürzten, und Hornung schaffte in der 65. Minute den Ausgleich. Wieder Roppelt traf zum 3:2 (69.), Westheim brachte einfach kein Bein mehr auf den Boden. So war es dann Hornung, der in der 81. Minute auf 4:2 erhöhte, ehe Ribeiro in der 89. Minute das 5:2 folgen ließ. Damit war das Spiel gelaufen. In der 90. Minute schaffte Kess den 5:3-Endstand.
TSV Schonungen -
TSV Knetzgau 1:1

Die Schonunger wollten sich einen Sieg holen, denn der hätte gegen den Abstieg gut getan. Sie gingen auch durch Söllner in der 24. Minute in Führung, die sie bis zur Pause hielten. Der Gastgeber hätte den Vorsprung noch weiter ausbauen können, doch die Chancen wurden vergeben. Erst in der 75. Minute kam Knetzgau durch einen Elfmeter von Huth zum Ausgleich. Als der Schonunger Pfister in der 78. Minute die Rote Karte sah, war dieses Spiel gelaufen, denn Knetzgau brachte den einen Punkt sicher über die Zeit und hatte sogar die Chance auf einen Sieg.
SV Hofheim - SG Eltmann 0:1 Dies dürfte es wohl für die Gastgeber im Abstiegskampf gewesen sein. Der SV Hofheim gestaltete zwar die Partie im Feld offen, doch im Abschluss fehlt einfach ein Vollstrecker. Zudem wurde den SVler ihrer Meinung nach ein einwandfrei erzieltes Tor verweigert. So reichte der SG ein Treffer durch Julius Kremer (18.) zum Dreier.
SC Maroldsweisach -
FC Neubrunn 0:5

Das Ergebnis sagt schon sehr viel über den Spielverlauf aus. Neubrunn wusste um die Bedeutung der Partie und sorgte bereits vor dem Wechsel mit dem 4:0 nach Toren von Schmitt (2), Oppelt und Hümmer für eine Vorentscheidung. Nach Wiederbeginn schaltete der FCN einen Gang zurück, erhöhte jedoch durch Heckelmann auch noch auf 0:5. sp/di