Lichtenfels — Folker Zauritz darf am Ende des Laubenwegs ein Mehrfamilienhaus mit acht Wohneinheiten bauen, das hat nun das Verwaltungsgericht in Bayreuth entschieden. Seit 2013 stehen die Pläne der Firma Zauritz Obermain Wohnhaus für den Neubau.
Die Anwohner des Laubenwegs hatten sich immer wieder dagegen ausgesprochen. Als dann das Landratsamt den Bau genehmigte, hatten vier Anwohner Klage eingereicht. Der kleine Weg sei für die zusätzliche Verkehrsbelastung nicht geeignet, außerdem passe der geplante Bau nicht in das Bild der bisherigen Häuser. "Wir sind davon ausgegangen, dass unser Bescheid vor Gericht halten wird", sagt Helmut Kurz, Sprecher des Landratsamtes zu dem Urteil. Folker Zauritz ist ebenfalls nicht überrascht: "Ich hatte ganz sicher damit gerechnet", sagt er. "Alle rechtlichen Bedingungen sind von uns eingehalten."
Die Kläger haben jetzt vier Wochen Zeit, Einspruch einzulegen. Zu einer Entscheidung wollten sie sich bislang nicht äußern. ag