Friesen — Die Mannschaften der Tennisabteilung des SV Friesen waren am vergangenen Wochenende überwiegend erfolgreich.

Knaben 14, Kreislasse 1

SV Friesen -
TC Hallstadt II 5:9

Die jüngsten Friesener mussten eine Niederlage hinnehmen, schlugen sich aber tapfer. Besonders hervorzuheben ist der klare Erfolg von Spitzenspieler Jacob Geiger. Julian Schaller mühte sich redlich. Marc Köstler und Luis Schaller hatten wenig zu bestellen. Einen klaren Sieg fuhr das Duett Geiger/Köstler ein. Schaller/Maximilian Roth unterlagen knapp in zwei Sätzen. Den Friesener Jungs gebührt aber auch für diese Leistung ein großes Lob.
Einzel: Geiger - Krieger 6:2, 6:0; Köstler - Hofknecht 1:6, 3:6; J. Schaller - Kowatzki 3:6, 4:6; L.Schaller - Christa 0:6, 0:6. Doppel: Geiger/Köstler - Krieger/Kowatzki 6:1, 6:1; Schaller/Roth - Hofknecht/ Christa 4:6, 4:6.

Herren 55, Bezirksklasse 1

Rot-Weiß Kulmbach -
SV Friesen 4:10

Einen nicht eingeplanten Sieg errangen die Senioren in Kulmbach. Gerfried Fößel hatte gegen den starken Andreas Bossko wenig zu bestellen; dagegen war Abteilungsleiter Sepp Geiger deutlich überlegen. Spitzenspieler Jürgen Grune zeigte eine bemerkenswerte Begegnung, musste sich aber in zwei Sätzen knapp geschlagen geben. Josef Schmidt machte es im zweiten Satz nochmals spannend, ehe er im Tiebreak siegte. Die ersten Sätze in den Doppeln gingen relativ klar an die Gäste, die es im zweiten Durchgang nochmals spannend machten, letztendlich aber doch Nervenstärke bewiesen, so dass ein klarer Sieg mit nach Hause genommen werden konnte.
Einzel: Heinbuch - Grune 7:5, 6:4; Bossko - Fößel 6:1, 6:1; Hock - Schmidt 1:6, 6:7; Beyer - Geiger 2:6, 2:6. Doppel: Heinbuch/Bossko - Grune/Schmidt 3:6, 6:7; Hock/Beyer - Fößel/ Geiger 1:6, 5:7.

Damen, Bezirksklasse 2

TC Zapfendorf -
SV Friesen 7:14

Einen nicht erwarteten Erfolg errang die junge Damenmannschaft. Lisa Geiger hatte als Spitzenspielerin wenig zu bestellen. Nicht viel besser erging es Anna Fößel. Die stärker eingeschätzten Gastgeberinnen hatten dann aber in den Einzeln wenig zu bestellen. Linda Blumenröther überzeugte gegen die leistungsklassen-stärkere Cornelia Schmitt. Kathrin Gremer läuft zu immer besserer Form auf und gewann ebenfalls in zwei Sätzen. Mit ähnlichen Ergebnissen trugen Claudia Stephan und Patrizia Scheibl, die im zweiten Satz Nervenstärke zeigte, zu einem ordentlichen Vorsprung bei.
Fößel/Scheibl hatten im Doppel wenig Mühe. Spannend wurde es dann nochmals bei den beiden anderen Begegnungen. Geiger/Blumenröther waren in einen wahren Krimi im Match-Tiebreak erfolgreich. Gremer/Stephan unterlagen denkbar knapp. Die neu formierte Damenmannschaft darf auf diesen Erfolg besonders stolz sein.
Einzel: Morgenroth - Geiger 6:0, 6:1; Hagel - Fößel 6:3, 6:4; Schmitt - Blumenröther 3:6, 2:6; Rübensaal - Gremer 5:7, 4:6; Schmid - Stephan 4:6, 2:6; Hennemann - Scheibl 0:6, 6:7. Doppel: Maßmann/Schmid - Geiger/Blumenröther 3:6, 6:4, 5:10; Schmitt/Mainardy - Fößel/Scheibl 4:6, 2:6; Hagel/Hennemann - Gremer/Stephan 6:4, 6:7, 10:6.

Herren, Bezirksklasse 2

SV Friesen -
Baur Burgkunstadt II 21:0

Die Burgkunstadter waren nur mit vier Akteuren angetreten. Die Einzel waren eine sichere Beute der stark aufspielenden Friesener Herren. Auch die beiden Doppel gingen mit klaren Ergebnissen an die Gastgeber.
Einzel: Dominik Zwosta - Ph. Geßlein 6:0, 6:0; Michael Stadtelmann - T. Geßlein 6:2, 6:3; Clemens Schirmer - Dill 6:0, 6:0; Steffen Potstada - Pitteroff 6:1, 6:1. - Doppel: Zwosta/ Stadtelmann - Geßlein/Geßlein 6:1, 6:0; Potstada/Witzgall - Dill/Pitteroff 6:3, 6:4. jg