Die Museumsfreunde Münnerstadt starteten ihren diesjährigen Ausstellungsreigen mit den "Nahtstellen" der Künstlerin Jannina Hector im Deutschordensschloss. Eine bemerkenswerte Ausstellung, die in dieser Zeitung auch angekündigt und entsprechend besprochen wurde. Die Resonanz war außergewöhnlich. Etwa 60 bis 70 Personen waren erschienen. Der offizielle Teil der Vernissage war erfreulich kurz gehalten. Anna Spor begrüßte als Vorsitzende der Museumsfreunde die Gäste und dankte für das zahlreiche Erscheinen.
Georg Seifried stellte die Exponate vor und gab eine Einführung in das Schaffen der Künstlerin. Mitglieder des Vorstands versorgten die Gäste mit den üblichen bei diesen Anlässen gereichten Erfrischungen. Viel Zeit blieb für persönliche Begegnungen und Gespräche.
Bis zum 9. April jeweils an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 können sich Besucher noch an den ausgestellten Malereien und Papieretten erfreuen. red