Yannik Dreßel sorgte beim ersten Turnier der neuen Saison des Mittel- und Oberfränkischen Dart-Verbands in Erlangen für positive Schlagzeilen. Dem 16-Jährigen gelang es, beim voll besetzten Teilnehmerfeld von 64 Startern beim Einzelwettbewerb unter die letzten 16 Spieler vorzustoßen. Ein Riesenerfolg für den Eberner bei seinem erst zweiten Turnier bei den Herren.
In einer schweren Vorrundengruppe setzte er sich als Gruppenzweiter gegen zwei Top-Ten-Spieler durch und überzeugte im Achtelfinale zunächst mit einem 3:2-Erfolg im ersten Durchgang, ehe er den zweiten mit ebenfalls 2:3 verlor und damit ausschied, weil er als Gruppenzweiter beide Durchgänge hätte gewinnen müssen, um weiterzukommen. Platz 9 in diesem starken Feld ist eine überzeugende Leistung, auf diesem Niveau wird man sicherlich in nächster Zeit noch einiges von dem jungen Eberner hören.


Dreimal auf dem "Treppchen"

Im Herrendoppel erreichten Ronny Grimm/Rainer Dreßel den guten fünften Platz, während für Bianca Dressel und Tochter Anna-Marie bei den Damen sogar ein Bronzeplatz heraussprang. Auch im Triple Mixed belegte das Eberner Trio A. Dressel / Grimm / R. Dressel den ausgezeichneten dritten Platz. Respektabel war auch Rang 9 für Thomas Pittroff im Herren-Einzelwettbewerb.
Ohne eine Partie verloren zu haben, zog Bianca Dreßel, die Nummer 2 in der Rangliste, in die K.o.-Runde der Damen ein und drang ins Finale vor. Hier unterlag sie der Nummer 1, Sara Laube aus Neumarkt, in einem packenden Endspiel knapp mit 1:2, 2:1 und 1:2. di